Rems-Murr-Kreis

Der Rems-Murr-Kreis setzt auf eigene Unterkünfte für geflüchtete Menschen: Das würde viel Ärger ersparen

Fluechtlingsheim
Der Rems-Murr-Kreis will sich nicht mehr in der Not von Vermietern über den Tisch ziehen lassen. Der Kreis plant wieder eigene Flüchtlingsunterkünfte wie in Winnenden. © Gaby Schneider

Wir schafften das. Letztendlich hatte jeder Flüchtling ein Bett und ein Dach über dem Kopf. Es war ein gewaltiger Kraftakt, damals 2015/16, als Tausende Menschen auf der Flucht in den Rems-Murr-Kreis strömten. Der Landkreis hat Lehren aus diesen Erfahrungen gezogen und will zusammen mit den Städten und Gemeinden ein „Zukunftskonzept Flüchtlingsunterbringung“ entwickeln. Vorgesehen sind flexible nutzbare, über den gesamten Kreis verteilte Ensembles, die aber nicht nur von Flüchtlingen bewohnt

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion