Rems-Murr-Kreis

Die Goldbarren-Affäre der Remstalkellerei und andere spektakuläre Betrugsfälle

Geld 4
Gutgläubigkeit und die Aussicht auf lukrative Geschäfte vernebelten häufig jenen die Sinne, die Opfer von Rip-Deals geworden sind. © Steinemann

Die Goldbarren-Affäre der Remstalkellerei ist zwar abgeschlossen. Doch „Rip-Dealer“ treiben weiter ihr Unwesen, und gutgläubige Menschen gehen ihnen mit Aussicht auf Gewinn auf den Leim. So wie jüngst, im Oktober 2020, bei einem spektakulären Fall in Karlsruhe. Zumindest einer der beiden Täter ist gefasst. Die mutmaßlich lettischen Betrüger hingegen, die 2017 mit einer Goldbarren-Provision der Remstalkellerei abhauten und die Wengerter-Genossenschaft um rund 35 000 Euro erleichterten, werden

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion