Rems-Murr-Kreis

Doppelmord in Allmersbach im Tal: Die Frage nach dem Warum bleibt ungeklärt

Landgericht
Zur Verhandlung hat nur Zutritt, wer seine Taschen abgibt und sich durchsuchen lässt. © ALEXANDRA PALMIZI

Der 36-jährige Angeklagte hat am Freitag am Landgericht detailliert geschildert, wie er im Juni 2020 seine frühere Lebensgefährtin und deren neunjährige Tochter in Allmersbach im Tal getötet hat. Die volle Verantwortung für die Taten übernahm er nicht. Der Mann sprach davon, „fremdgesteuert“ gewesen zu sein. Eine innere Stimme und „etwas in mir“ hätten ihn dazu gebracht, die beiden Menschen zu töten. Zunächst schlug er mit einem Vierkantholz auf die Frau ein, bevor er sie mit einem

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion