Rems-Murr-Kreis

Energieverbrauch Rems-Murr-Kreis: Einfach weniger Gas ins Netz leiten - Geht das?

Gas Energie Gasschild Gashahn Haupthahn Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Der Staat kann zwar sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen anweisen, sie mögen ihren Energieverbrauch senken. Doch Energieversorger können rein technisch nicht einfach bestimmten Verbrauchergruppen weniger Gas zukommen lassen.

Energieversorger haben keinen Einfluss auf Gasverbrauch

Im Netz herrscht entweder genug Druck – oder eben nicht. Wenn nicht, schalten sich Heizungen ganz aus. „Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die Menschen mehr oder weniger Gas verbrauchen“, sagt EnBW-Sprecher Hans-Jörg Groscurth. Netze BW ist eine Tochter der EnBW.

Auf Nachfrage dieser Zeitung antwortet Marcus Heckler, Pressesprecher bei der Süwag Energie AG, auf Fragen zur Gasreduktion im Netz:

Ist es technisch überhaupt machbar, dass man im Falle einer Notlage die Gaszufuhr an Privathaushalte kürzt?

Eine Reduzierung der Gaszufuhr an einzelne Privathaushalte ist technisch nicht möglich. Es könnten theoretisch lediglich gesamte Netzsegmente außer Betrieb genommen werden. Eine Reduzierung in einem Netzsegment ist ebenfalls nicht möglich, da dies zu einem Druckabfall führen würde, welcher gegebenenfalls zur automatischen Abschaltung der Netzanschlüsse führt.

Was geschieht, wenn man den Druck im Gasnetz so stark reduzieren würde, dass sich Gasheizungen abschalten – geht das?

Ein Großteil der Netzanschlüsse wird sich bei Unterschreitung eines Druckgrenzwertes automatisch abschalten. Bei Ausbleiben von Gasflüssen zum Letztverbraucher wird die Gasverbrauchsanlage, also zum Beispiel der Gasherd oder die Gasheizung, nicht mehr funktionieren. Die Kunden sind in diesem Fall angehalten, die Gasgeräte und Gasanwendungen selbst außer Betrieb zu nehmen und nach Möglichkeit die Hauptabsperreinrichtung des Gasanschlusses zu sperren.

Falls die Bundesnetzagentur Gasverbraucher anweisen würde, den Verbrauch zu reduzieren: Könnte man überprüfen, ob eine solche Anordnung auch eingehalten wird?

Bei Kunden mit einer registrierenden Leistungsmessung werden uns die Verbrauchswerte alle 60 Minuten übertragen. Diese Werte werden in unserer Netzleitstelle ausgewertet, wo wir überprüfen können, ob der jeweilige Kunde seinen Verbrauch tatsächlich reduziert hat.

Der Staat kann zwar sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen anweisen, sie mögen ihren Energieverbrauch senken. Doch Energieversorger können rein technisch nicht einfach bestimmten Verbrauchergruppen weniger Gas zukommen lassen.

Energieversorger haben keinen Einfluss auf Gasverbrauch

Im Netz herrscht entweder genug Druck – oder eben nicht. Wenn nicht, schalten sich Heizungen ganz aus. „Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die Menschen mehr oder weniger Gas verbrauchen“,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper