Rems-Murr-Kreis

Fußball-EM gucken im CBC in Korb, im Schwaneninsel-Biergarten oder im Schorndorfer Stadtbiergarten?

EM 1:0 Irland
In Massen gedrängt Fußball schauen: Das wird dieses Jahr im Rems-Murr-Kreis wohl eher nicht stattfinden können. © Gabriel Habermann

Das CBC öffnet an diesem Donnerstag, 10. Juni, seinen Biergarten in Korb. Die CBC-Gaststätten in Fellbach und Waiblingen öffnen aber erst nächste und übernächste Woche, sagt Geschäftsführer Matthias Hönes. Fußball-EM-Aktionen seien jedoch nicht geplant. Andere Außengaststätten, wie der Stadtbiergarten in Schorndorf oder der Schwaneninsel-Biergarten in Waiblingen, wollen es bei kleineren Fußballguck-Möglichkeiten belassen.

„Wir hatten bei vergangenen Fußball-Europameisterschaften und -Weltmeisterschaften in Korb im Biergarten eigentlich immer eine sechs mal vier Meter große Leinwand aufgestellt und da kamen bei einem Deutschlandspiel schon mal über 1000 Leute. Diesmal verzichten wir darauf“, sagt CBC-Geschäftsführer Hönes.

„Gerade weil bei einer dauerhaften Inzidenz von unter 35 womöglich am Donnerstag die Testpflicht für die Außengastronomie wegfällt, öffnen wir überhaupt erst dann. Sie müssen das ja alles auch vom Personal her planen. Und dabei muss man immer noch den ganzen verbleibenden Aufwand bedenken zum Schutz gegen Corona und zur Einhaltung der AHA- und Kontaktregeln und die Dokumentation der persönlichen Daten und so weiter“, sagt Hönes.

Das sei alles so schon schwer genug zu händeln. Bei einem potenziellen Großereignis wie einem Deutschlandspiel während einer EM, übertragen auf Leinwand in einem Biergarten, wäre ihm dies alles zu riskant, sagt Hönes. „Die Leute kommen ja dann häufig kurz vor dem Anpfiff. Dann hätten sie lange Schlangen oder eine Riesen-Menschentraube am Eingang. Bevor sie deren persönliche Kontaktdaten erfasst haben, ist das Spiel schon vorbei. Wir verzichten diesmal wegen Corona lieber komplett darauf, sind aber in den kommenden Jahren sicherlich wieder dabei bei WM und EM mit unserer Großleinwand.“

Die Bedenken des CBC-Chefs können andere Gastronomen durchaus verstehen. Auch Michael Sprenger, Geschäftsführer des Schwaneninsel-Biergartens in Waiblingen, weiß um den Aufwand der Corona-Schutzmaßnahmen. „Wir richten es so ein, dass es nur einen Ein- und Ausgang gibt, nämlich über die Brücke zur Talaue hin.“ Die beiden Zugänge vom Torturm und vom Kulturhaus Schwanen aus seien verstellt und mit Durchgangsverbotsschildern versehen worden. Spätestens am kommenden Freitag, 11. Juni, werde der Schwaneninsel-Biergarten wieder aufmachen, wenn das Wetter mitspielt. „Und da stellen wir halt für unsere Gäste auch einen größeren Fernseher hin, damit sie EM gucken können.“ Später, nach der Vorrunde und/oder bei Deutschlandspielen, würden wohl zwei große Fernseher aufgestellt (75 und 86 Zoll).

Am Freitag findet ab 21 Uhr das Eröffnungsspiel zwischen der Türkei und Italien statt.

„Die Übertragung auf einen Großfernseher ist kein Public Viewing, sondern ein Service für unsere zahlenden Biergarten-Gäste“, sagt Sprenger. „Wir können es überhaupt nicht abschätzen, wie viel Gäste kommen werden und müssen abwarten, wie wir das Ganze gestemmt kriegen. Wenn zu viele Leute kommen, müssten wir halt den Eingang dichtmachen. Alle Corona-Regeln müssen natürlich eingehalten werden.“

Welche der Regeln genau zur Anwendung kommen, darüber diskutieren Ordnungsämter und Gastwirte:

  • Grundsätzlich gilt weiterhin für die Gastronomie eine Testpflicht (getestet, genesen oder geimpft). Diese entfällt für die Außengastronomie lediglich dann, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stabil unter 35 bleibt. Dies könnte im Rems-Murr-Kreis ab Donnerstag,
    10. Juni, der Fall sein.
  • Ansonsten gilt gemäß Öffnungsschritt drei wegen einer dauerhaften Inzidenz von unter 50 seit Dienstag (8.6.) in unserem Landkreis: Die Gastronomie darf von 6 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts öffnen: ein Gast pro 2,5 Quadratmeter im Innenbereich und Tischabstand von 1,5 Metern; im Außenbereich unter Einhaltung der AHA-Regeln. Zudem sind die persönlichen Kontaktdaten der Gäste zu erheben.

Zwar wären auch Kulturveranstaltungen in Theatern, Opern, Kulturhäusern und in Kinos (!) innen mit bis zu 250 Personen und außen bis zu 500 Personen mit strengem Hygiene- und Testkonzept erlaubt, bei einer U-35-Inzidenz sogar mit 750 Personen. Allerdings habe das Landes-Sozialministerium darauf hingewiesen, „dass es sich beim Public Viewing um keine Kulturveranstaltung im Sinne der Corona-Verordnung Baden-Württembergs handelt“, erläutert Oliver Conradt, Ordnungsamtsleiter in Waiblingen.

„Daher kann Public Viewing nur in Schank- und Speisewirtschaften und nur unter Beachtung der geltenden AHA-Regelungen für das Gastgewerbe, insbesondere der Begrenzung der Gastraumflächen von 1,50 Meter zwischen den an unterschiedlichen Tischen sitzenden Personen, angeboten werden.“ Und: Stand Dienstag, 8. Juni, bestehe dementsprechend auch für die Außengastronomie noch eine Testpflicht. Bisher habe sich auch nur ein Gastwirt über die Regelungen zum Public Viewing im Ordnungsamt erkundigt, sagt Conradt.

Das Schorndorfer Ordnungsamt hat zwei unverbindliche Anfragen von Gastwirten, die über Public Viewing in ihrer Außengastronomie nachdenken, bekommen, sagt der kommissarische Amtsleiter Joern Rieg. „Gastgewerbetreibenden steht es frei, Public Viewing unter Beachtung der jeweils geltenden Regelungen für das Gastgewerbe anzubieten.“

Einer der Anfragenden war Volker Ziesel vom Schorndorfer Stadtbiergarten. „Wir sind gerade am Vorbereiten und in Absprache mit dem Ordnungsamt. Wir überlegen genau, was wir alles wie organisieren können“, sagt Ziesel. „Auf jeden Fall werden wir zur EM für unsere Biergartengäste auch Spiele zeigen. Wie und wann steht noch nicht ganz fest.“ An der Testpflicht würde es nicht scheitern: Der Schorndorfer Stadtbiergarten hat ein Corona-Testzentrum direkt auf dem Parkplatz, betrieben von der Nord-Apotheke. Nach deren Auskunft richten sich die Öffnungszeiten nach jenen des Biergartens. Das Testzentrum schließt derzeit spätestens um 21 Uhr. Möglicherweise werde das aber jetzt verlängert. Dazu fehle noch die behördliche Zusage, hieß es.

Das CBC öffnet an diesem Donnerstag, 10. Juni, seinen Biergarten in Korb. Die CBC-Gaststätten in Fellbach und Waiblingen öffnen aber erst nächste und übernächste Woche, sagt Geschäftsführer Matthias Hönes. Fußball-EM-Aktionen seien jedoch nicht geplant. Andere Außengaststätten, wie der Stadtbiergarten in Schorndorf oder der Schwaneninsel-Biergarten in Waiblingen, wollen es bei kleineren Fußballguck-Möglichkeiten belassen.

„Wir hatten bei vergangenen Fußball-Europameisterschaften und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper