Rems-Murr-Kreis

Gefälschte Impfpässe: Nicht nur Herstellung, auch Gebrauch ist Straftat

Digitaler Impfnachweis
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Täglich werden in Deutschland gefälschte Impfpässe in Apotheken vorgelegt, um an ein digitales Impfzertifikat zu gelangen. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg (LKA) und dem Landesapothekerverband (LAV) hervor.

Gefälschte Impfpässe: Auch Fälle im Rems-Murr-Kreis

Auch im Rems-Murr-Kreis sind in den vergangenen Wochen solche Fälle bekannt geworden. „Es gibt vermehrt Menschen, die mit gefälschten Impfpässen sich Eintritt verschaffen wollen“, sagte Polizeisprecher Holger Bienert vor zwei Wochen gegenüber unserer Redaktion.

Seit dem ersten Fall im Kreis Mitte Mai ist das Risiko für Betrüger gestiegen. Wegen einer Änderung des Strafgesetzbuches (StGB) gilt seit Ende November: Nicht nur die Herstellung, auch der Gebrauch gefälschter Impfausweise stellt eine Straftat dar. Darauf wollen LKA und LAV in Baden-Württemberg nun mit einer Plakataktion hinweisen.

LKA-Präsident: "Das ist unverantwortlich"

"Das Plakat solle Personen mit gefälschten Impfnachweisen im besten Fall bereits vor dem Betreten der Apotheke abschrecken", heißt es in der Pressemitteilung. LAV-Präsidentin Tatjana Zambo sagt: "Für Betrügerinnen und Betrüger haben wir da eine klare Botschaft: Die Apotheken bringen Betrugsversuche zur Anzeige."

Wer mit einem gefälschten Impfpass die geltenden Beschränkungen für Nichtgeimpfte umgehe, bringe andere Menschen in Gefahr, sagt LKA-Präsident Andreas Stenger. "Das ist unverantwortlich und nicht hinnehmbar." Das LKA habe deshalb für die Apotheken eine Checkliste mit Fälschungsmerkmalen erarbeitet, die beim Erkennen von Betrugsversuchen helfen soll.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: