Rems-Murr-Kreis

Hass und Gewalt in Beziehungen: Die Spirale durchbrechen, Risikofaktoren erkennen

Häusliche Gewalt
Es handelt sich um ein Symbolbild, die blauen Flecken sind geschminkt. © Alexandra Palmizi

„Wir verurteilen die Tat – aber nicht den Klienten“: Thomas Säger ist als Sozialarbeiter in einem sensiblen Bereich tätig. Er kümmert sich in der Fachberatungsstelle Gewaltprävention um Menschen, die zugeschlagen haben, Täter geworden sind.

Nichts rechtfertigt Gewalt. Sich mit ihren Ursachen auseinanderzusetzen, mit ihrer Vorgeschichte – das macht Sinn. Weil dann eine Chance besteht, Kreisläufe zu durchbrechen, Spiralen zu beenden.

In manchen Fällen ist es dafür zu spät. In

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion