Rems-Murr-Kreis

Hirnvenen-Thrombose bei Corona-Impfung: Eine Remshaldenerin erzählt von ihrer Angst, Ärzte erklären

Feature Symbolbild   Impfstoff Astrazeneca   spritze  impfen Impfdose
Impfstoff wird aufgezogen. © Benjamin Büttner

Sie hatte diese scheußlichen Kopfschmerzen. Nun gut, sie hat häufig Kopfschmerzen. Aber diese waren ganz besonders schlimm. Und außerdem hatte sie – erst rund zwei Wochen war’s her – eine Impfung bekommen. Gegen Corona und mit Astrazeneca. Da bekam sie Angst. Hirnvenen-Thrombose? 

Jetzt, im Nachhinein, sagt sie, sei’s ihr ganz schön peinlich. Aber ihr Hausarzt sagte, sie möge das lieber abklären lassen. Immerhin ist sie noch keine 50. Und da machte sie sich auf den Weg ins

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion