Rems-Murr-Kreis

Immer mehr Radfahrer sind im Rems-Murr-Kreis verunglückt: Wie kann Radeln sicherer werden?

Mit dem Pedelec unterwegs
Die Ampel und der Radweg am „Waiblinger Tor“ sind ein Ärgernis für jeden Radfahrer: An der Kreuzung wartet der Radler eine gefühlte Ewigkeit auf Grün ... und nach der Kreuzung endet der Weg im Nichts ... © Gabriel Habermann

Weniger Unfälle, weniger Verletzte. Die Verkehrsstatistik der Polizei fällt erfreulich aus und zieht im Corona-Jahr 2020 eine insgesamt positive Bilanz unter die Verkehrssicherheit im Rems-Murr-Kreis. Die Zahlen weisen jedoch einen Schönheitsfehler auf. Mit Fahrrädern und Pedelecs sind mehr Personen verunglückt denn je. Diese Entwicklung ist dem Trend zum Radfahren im Allgemeinen und zu Pedelecs im Speziellen geschuldet. Nun stellt sich die Frage, welche Konsequenzen die Verkehrspolitik und

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion