Rems-Murr-Kreis

Isolierunterkunft in Sechselberg nimmt Betrieb auf

Sechselberg_0
In einem ehemaligen Freizeitzentrum des Süddeutschen Gemeinschaftsverbandes in Althütte-Sechselberg wird der Betrieb aufgenommen. © ZVW/Danny Galm

Rems-Murr-Kreis.
Die Zahl der am Coronavirus Verstorbenen ist am Wochenende auf elf Personen gestiegen (Freitag: acht Personen). Wie das Landratsamt mitteilt, wird bei immer mehr Menschen eine Infektion festgestellt. Am Sonntag (5. April/13 Uhr) waren es 771 Infizierte (Samstag: 744). 137 Personen sind mittlerweile aus der Quarantäne entlassen worden. Die aktuellen Fallzahlen finden Sie hier.

Land will Beschäftigte in der Pflege stärker testen

Das baden-württembergische Sozialministerium hat angekündigt, das Personal in Krankenhäusern und Pflegehäusern verstärkt zu testen. „Bereits zu Beginn der Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 / Covid-19 war klar, dass kranke und pflegebedürftige Menschen ganz besonders gefährdet sind“, heißt es in einer Pressemitteilung, Die räumliche Nähe, der enge Kontakt zwischen Betreuern und Betreuten und auch die Tatsache, dass eine Infektion zu spät erkannt wird, führten dazu, dass sich die Menschen gegenseitig anstecken. So auch in der privaten Seniorenresidenz Haus Röder in Schorndorf, in der es einen Todesfall gegeben hat und sich die Lage am Freitag dramatisch zuspitzte: Mehr als die Hälfte der 39 Bewohner und sieben von 40 Pflegekräften wurden positiv auf Covid-19 getestet. Um die Infektionskette zu unterbrechen, sollen Patienten in Krankenhäusern, Bewohner in Altenhilfeeinrichtungen sowie medizinisches Personal und Pflegekräfte künftig noch stärker, noch gezielter als bisher auf das Coronavirus getestet werden, kündigte das Ministerium an.

Isolierunterkunft in Sechselberg für vorläufig sechs Monate

Das ehemalige Freizeitzentrum des Süddeutschen Gemeinschaftsverbandes in Althütte-Sechselberg hat Anfang April den Betrieb aufgenommen und ist für sechs Monate geplant. Das gaben das Regierungspräsidium und die Gemeinde Althütte nach einer Videokonferenz bekannt. Wie berichtet, werden dort 30 bis 60 positiv getestete Menschen aus den Landeserstaufnahmeeinrichtungen temporär untergebracht. In Sechselberg werden nur Geflüchtete untergebracht, bei denen die Erkrankung einen milden Verlauf hat oder die ohne Symptome sind. Sechselberg bot sich an, weil es sich um eine kleinteilige Unterbringung mit Zimmern mit eigenem Sanitärbereich handelt und eine Ansteckung durch die Nutzung gemeinsamer Räume ausgeschlossen werden könne.


Wichtige Hinweise und die aktuellsten Entwicklungen zur Corona-Krise finden Sie auf zvw.de/corona und auf unserer Themenseite zvw.de/thema/coronavirus

Rems-Murr-Kreis.
Die Zahl der am Coronavirus Verstorbenen ist am Wochenende auf elf Personen gestiegen (Freitag: acht Personen). Wie das Landratsamt mitteilt, wird bei immer mehr Menschen eine Infektion festgestellt. Am Sonntag (5. April/13 Uhr) waren es 771 Infizierte (Samstag: 744). 137 Personen sind mittlerweile aus der Quarantäne entlassen worden. Die aktuellen Fallzahlen finden Sie hier.

Land will Beschäftigte in der Pflege stärker

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper