Rems-Murr-Kreis

Jungwinzer-Cup geht wieder los - Probierpakete jetzt erhältlich

Jungwinzer-Cup
Das letztjährige Finale. © Jungwinzer

Nach den erfolgreichen Cups der vergangenen beiden Sommer wird es eine dritte Auflage des Jungwinzer-Cups geben. Dieses Mal bereits im Februar und März, um, so die Sprecherin Frances Ellwanger von den Fellbacher Weingärtnern eG, „die Zeit bis zum Frühling etwas bunter zu gestalten“. Erneut treten 16 Betriebe aus Stuttgart und der Region gegeneinander an, um dem Vorjahressieger den Wanderpokal streitig zu machen. Michael Maier vom Weingut Maier aus Schwaikheim konnte sich letztes Jahr mit seinem Lemberger Selektion trocken im Finale durchsetzen und erhielt den Wanderpokal vom Sieger 2020, Daniel Kuhnle.

Ab Freitag, 11. Februar, kann online gevotet werden

Über die diesjährigen Gruppensieger, die ins Finale am 18. März einziehen, kann ab Freitag, 11. Februar, online gevotet werden. An diesem Abend findet das erste Live-Tasting der Vorrunde „Alte Reben“ statt, welches auf dem Youtube-Kanal der Jungwinzer Stuttgart live aus dem Weingut Klopfer in Großheppach übertragen wird.

Für diese und die folgenden Verkostungen können einfach eins oder mehrere Vorrunden-Pakete im Online-Shop der Jungwinzer bestellt werden. Abgestimmt werden kann bis zum 6. März.

„Klar kann jeder, der ein Paket hat, die Weine auch vorher oder später trinken, aber wer möchte, kann an vier Freitagen ab 19 Uhr mit uns und hoffentlich vielen Weinbegeisterten online einen netten Abend haben“, so Christoph Kern, Geschäftsführer der Jungwinzer Stuttgart. Weiter geht es an den Freitagen mit den Vorrunden „Cool Climate/Hohe Lagen“, „Piwi Reben“ sowie abschließend am 4. März mit der Kategorie „Steillagen“. Die diesjährigen Jungwinzer-Cup-Vorrunden sind in diesem Jahr andere. So kann man neben der Verkostung von Muscaris oder Souvignier Gris auch viel Wissenswertes zu den Piwis erfahren. Die Rebsorten sind besonders widerstandsfähig gegenüber Pilzkrankheiten.

„Die vier Finalisten dürfen dann wieder ihre Weine tauschen, so dass man in der Siegerrunde in den Genuss anderer Weine kommt“, so Christoph Kern. Moderiert werden das Finale sowie die Vorrunde „Steillage“ von 0711weinfluencer Holger Sigle. Die anderen Vorrunden werden moderiert von Angelika Reiner (Vinothek Strümpfelbach), dem Geschäftsführer von Remstal-Tourismus, Werner Bader, und der "WSET LVL 3"- Sommelière Lotte Gabrovits. Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, wird die Finalrunde ebenfalls live übertragen.

Ob und wo das Finale mit Gästen möglich ist, wird noch bekanntgegeben

Dennoch hoffen die Jungwinzer, dass die Corona-Lage eine Teilnahme vor Ort in der Final-Location zulässt. Ob und wo das Finale mit Gästen möglich ist, wird noch bekanntgegeben.

Nach den erfolgreichen Cups der vergangenen beiden Sommer wird es eine dritte Auflage des Jungwinzer-Cups geben. Dieses Mal bereits im Februar und März, um, so die Sprecherin Frances Ellwanger von den Fellbacher Weingärtnern eG, „die Zeit bis zum Frühling etwas bunter zu gestalten“. Erneut treten 16 Betriebe aus Stuttgart und der Region gegeneinander an, um dem Vorjahressieger den Wanderpokal streitig zu machen. Michael Maier vom Weingut Maier aus Schwaikheim konnte sich letztes Jahr mit

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper