Rems-Murr-Kreis

Kreisimpfzentrum: Wie man die Corona-Zweitimpfung vorzieht und wann falsche Altersangaben sinnvoll sind

Kreisimpfzentrum
Das Kreisimpfzentrum in Waiblingen. © ALEXANDRA PALMIZI

Das Landratsamt hat in einer Pressemitteilung am Freitag (09.07.) über Neuerungen bei der Vergabe von Impfterminen am Kreisimpfzentrum informiert. Es geht dabei vor allem um zwei Fragen: Wie komme ich an einen Impfstoff, der nicht für meine Altersklasse empfohlen wird? Und wie komme ich früher an eine Zweitimpfung?

Beim Alter lügen? Hintergrund einer ungewöhnlichen Empfehlung

Die Ständige Impfkommission, kurz STIKO, hat für die Vektor-Impfstoffe von Astrazeneca sowie Johnson und Johnson eine Empfehlung für über 60-Jährige ausgesprochen. Diese ist aber nicht bindend.

„Wir verwenden schon seit Wochen die Vektor-Impfstoffe auch für Personen unter 60, wenn diese das wünschen“, wird Gerd Holzwarth, verantwortlich für das Kreisimpfzentrum in Waiblingen zitiert. Das sei die aktuell gängige Praxis in allen Impfzentren und auch bei den niedergelassenen Ärzten.

Weil der Terminservice des Landes eine Buchung von Impfterminen mit diesen Impfstoffen für Menschen unter 60 aktuell nicht erlaubt, habe man im Rems-Murr-Kreis eine "Altersweiche" eingebaut.

„Bis die Terminvergabe vom Land neu programmiert ist, dauert es sicher noch Wochen. Daher unser Tipp: Geben Sie bitte ein fiktives Alter über 60 Jahren ein, um einen Termin buchen zu können. Der Termin hat auf jeden Fall Gültigkeit, das Alter wird gar nicht übertragen“, so Holzwarth.

Umbuchung von Zweitterminen: Kürzerer Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung

Und es gibt noch weitere Neuerungen: Über www.rems-murr-kreis.de/kiz ist es laut Pressemitteilung jetzt möglich, Zweitimpftermine zu verschieben. Auch diese Neuerung hat den Hintergrund, dass die landesweite Terminbuchung erst noch umprogrammiert werden muss.

Der Rems-Murr-Kreis stellt deshalb auf seiner Homepage ein Formular bereit, das am Rechner ausgefüllt und per Mail ins KIZ geschickt werden kann. „Jeder kann drei Wunschtermine angeben. Falls möglich, wird einer davon auch umgesetzt und per Mail bestätigt“, sagt Gerd Holzwarth.

"Alle Astra-Erstgeimpften erhalten auf Wunsch einen mRNA-Impfstoff im KIZ. Das ist nach Verfügbarkeit entweder Biontech oder Moderna." Der Abstand könne in diesem Fall auf bis zu vier Wochen reduziert werden.

Es sei aber auch möglich, den Impfstoff von Astrazenca für die Zweitimpfung zu bekommen. Der Zeitabstand zur zweiten Impfung könne dann von 12 auf bis zu neun Wochen reduziert werden.

Fragen zur Impfung?

Fragen rund um das Thema Impfen und Impftermine können per Mail an kiz-leitung@rems-murr-kreis.de gestellt werden.