Rems-Murr-Kreis

Manufaktur Schorndorf: ZVW-Journalist Roth spricht über Rechtsextremismus

Manufakturscho
Club Manufaktur in Schorndorf. © Gaby Schneider

"Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung für unsere Demokratie" – zu diesem Thema spricht ZVW-Journalist Alexander Roth am Mittwoch (12.01.) um 19.30 Uhr im Club Manufaktur in Schorndorf. Die Veranstaltung wird moderiert von unserem Chefredaktions-Mitglied Peter Schwarz.

Das Projekt "Menschen – im Fadenkreuz des rechten Terrors"

Im Zentrum des Abends steht dabei das Projekt "Menschen – im Fadenkreuz des rechten Terrors", dass der Zeitungsverlag Waiblingen mit zehn weiteren Regionalmedien unter Leitung des Recherchezentrums Correctiv auf die Beine stellte.

"Anhänger rechter Ideologien bilden Netzwerke, legen Feindeslisten an, horten Waffen und Munition. Sie überziehen das Land mit Hass, Hetze und Gewalt", schreiben die Veranstalter auf ihrer Website. "Der Journalist gibt Einblick in die perfiden Methoden der Akteure und skizziert das Ausmaß der Bedrohung: Vom regionalen Ku-Klux-Klan-Ableger zu lokalen Reichsbürgern, vom Rems-Murr-Rechtsrock zum Hass-Superspreader Telegram."

Die Ausstellung in Kooperation mit dem Weissen Ring war im August in Waiblingen, Schorndorf und Winnenden zu sehen gewesen.

Eintritt und Corona-Regeln

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Es werden Spenden für das gemeinnützige Recherchezentrum Correctiv gesammelt.

Für die Veranstaltung gilt 2G plus mit den in der Corona-Verordnung vorgesehenen Ausnahmen, beispielsweise für Geboosterte. Außerdem gilt FFP2-Maskenpflicht im gesamten Gebäude, auch am Platz.Mehr Infos dazu finden Sie auch auf club-manufaktur.de.

Querdenker und Rechtsextremisten mobilisieren zur Veranstaltung

Alexander Roth veröffentlicht beim Zeitungsverlag Waiblingen vor allem zu Themen wie Rechtsextremismus, Querdenker, Neue Rechte, Reichsbürger, Antisemitismus und Verschwörungserzählungen. Im Zuge seiner Arbeit hatte er immer wieder Kontakt zu Betroffenen rechter Gewalt – und wurde selbst zur Zielscheibe.

Die regionale Querdenker-Szene mobilisierte Ende letzter Woche zur Veranstaltung in der Manufaktur. Der Aufruf, an der Veranstaltung teilzunehmen, wurde auch in überregionalen Telegram-Kanälen von Querdenkern und Rechtsextremisten geteilt.

"Unser Referent, Alexander Roth, wird hier erstaunlicherweise sogar antisemitisch beleidigt", schreibt die Manufaktur dazu auf ihrer Website. Die Polizei ist über die Vorfälle informiert.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: