Rems-Murr-Kreis

Mit 164 km/h auf der B14 bei Korb geblitzt: Und andere Blitzermarathon-Rekorde

5I7A3121a
Radarfallen. © Gabriel Habermann

Der Autofahrer dachte vermutlich, er habe die fest installierten Blitzsäulen an der B14 hinter sich gelassen und gab deshalb Gas. Mit 164 km/h, und damit 64 zu viel, blitzte die Polizei mit mobilem Gerät einen Verkehrsteilnehmer nahe Korb. Das war der gemessene Geschwindigkeitsrekord beim Blitzermarathon im Rems-Murr-Kreis. Auf Nachfrage dieser Zeitung hat das Polizeipräsidium weitere Details zu dem Großeinsatz vom vergangenen Donnerstag, 24. März, bekanntgegeben.

Das Polizeipräsidium Aalen hatte sich mit der Personalstärke von 66 Polizistinnen und Polizisten auch im Rems-Murr-Kreis am landesweiten Blitzermarathon beteiligt. An 13 Kontrollstellen wurden 234 Fahrzeuge überprüft und 44 Verstöße gegen Geschwindigkeitsbeschränkungen registriert (wir berichteten). Hier nun die Details zu den jeweils zwei- bis dreistündigen Kontrollen:

  • Auf der Waiblinger Westumfahrung: ein Verstoß. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h lag bei 75 km/h.
  • Auf der L 1197 zwischen Oeffingen und Remseck: ein Verstoß. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen Geschwindigkeit von 70 km/h lag bei 86 km/h.
  • Auf der L 1193 (Schorndorfer Straße) in Fellbach, stadteinwärts: ein Verstoß. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h lag bei 105 km/h.
  • Auf der L 1193 (Schorndorfer Straße) in Fellbach, stadtauswärts: insgesamt vier Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h lag bei 80 km/h.
  • Auf der B 14 nahe Korb: insgesamt zwei Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen 100 km/h lag wie oben bereits erwähnt bei 164 km/h.
  • B-14-Ausfahrt Winnenden, Fahrtrichtung Waiblingen: insgesamt zwölf Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen 50 km/h lag bei 90 km/h.
  • Auf der B 14 bei Backnang, Lerchenäcker: insgesamt sechs Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen 70 km/h lag bei 103 km/h.
  • Auf der B 14 bei Backnang, Trogäcker: insgesamt acht Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen 50 km/h lag bei 93 km/h.
  • Auf der L 1120 von Königsbronnhof kommend in Fahrtrichtung Stöckenhof: insgesamt fünf Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen Geschwindigkeit von 70 km/h lag bei 109 km/h.
  • Auf der L 1155 in Richtung Alfdorf-Haghof in Höhe des Umspannwerks (zwei Kontrollen): insgesamt sechs Verstöße fest. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen 70 km/h lag bei 105 km/h.
  • Auf der L 1120 zwischen Allmersbach im Tal und Berglen-Stöckenhof: insgesamt zwei Verstöße. Die höchste Überschreitung der dort zulässigen Geschwindigkeit von 70 km/h lag bei 99 km/h.

Im Präsidiumsbereich (Landkreise Rems-Murr, Ostalb, Schwäbisch Hall) wurden am 24. März insgesamt 29 Verkehrsteilnehmer geblitzt, die, in km/h gemessen, um mehr als die Hälfte der erlaubten Geschwindigkeiten unterwegs waren und deshalb mit Fahrverboten rechnen müssen. Fünf Fahrzeuginsassen waren nicht angeschnallt (Verstoß gegen die Gurtpflicht). Elfmal fielen Fahrerinnen und Fahrer negativ auf, weil sie ihre Handys während der Fahrt benutzten. Ein Fahrer sei deutlich alkoholisiert gewesen, teilt das PP Aalen mit.

Der Autofahrer dachte vermutlich, er habe die fest installierten Blitzsäulen an der B14 hinter sich gelassen und gab deshalb Gas. Mit 164 km/h, und damit 64 zu viel, blitzte die Polizei mit mobilem Gerät einen Verkehrsteilnehmer nahe Korb. Das war der gemessene Geschwindigkeitsrekord beim Blitzermarathon im Rems-Murr-Kreis. Auf Nachfrage dieser Zeitung hat das Polizeipräsidium weitere Details zu dem Großeinsatz vom vergangenen Donnerstag, 24. März, bekanntgegeben.

Das Polizeipräsidium

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper