Rems-Murr-Kreis

Rems-Murr-Ergebnisse des Blitzermarathons: Raser, Gurtmuffel, Handys am Steuer

Blitzermarathon
Symbolbild. © Benjamin Buettner

Die Polizei hat am Donnerstag (24.03.) im Rems-Murr-Kreis mit der Personalstärke von 66 Frau und Mann am Blitzermarathon teilgenommen. An 13 Kontrollstellen wurden 234 Fahrzeuge überprüft und 48 Verstöße gegen Geschwindigkeitsbeschränkungen registriert. Parallel dazu blitzten auch Ortspolizeien. Detail-Ergebnisse für Fellbach, Waiblingen, Weinstadt, Winnenden, Schorndorf und Backnang im Überblick. 

In den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums (PP) Aalen fallen auch der Ostalbkreis und der Landkreis Schwäbisch Hall:

  • Im Ostalbkreis waren 30 Polizisten an 19 Kontrollstellen im Rahmen des Blitzermarathons tätig und kontrollierten 12.897 Autos. 613 Fahrerinnen und Fahrer waren dort zu schnell unterwegs.
  • Die Zahlen für den Landkreis Schwäbisch Hall: 21 Kräfte, sieben Kontrollstellen, 286 Fahrzeuge, 20 Geschwindigkeitsverstöße.

Viel zu schnell: 29 Fahrverbote

Auf alle drei Landkreise gesehen, wurden am Donnerstag 29 Verkehrsteilnehmer geblitzt, die, in km/h gemessen, um mehr als die Hälfte der erlaubten Geschwindigkeiten unterwegs waren und deshalb mit Fahrverboten rechnen müssen. Fünf Fahrzeuginsassen waren nicht angeschnallt (Verstoß gegen die Gurtpflicht). Elfmal fielen Fahrerinnen und Fahrer negativ auf, weil sie ihre Handys während der Fahrt benutzten. Ein Fahrer sei deutlich alkoholisiert gewesen, teilt das PP Aalen mit.

Weitere Detailinformationen zum örtlichen Blitzermarathon gab das PP Aalen auf Nachfrage dieser Zeitung am Freitagnachmittag bekannt:

  • Verkehrsdienst Backnang: Sieben eingesetzte Kontrollkräfte an zwei Kontrollstellen; vier Fahrzeuge überprüft; vier Geschwindigkeitsverstöße, drei Handy-Verstöße.
  • Polizeirevier Backnang: 16 eingesetzte Kontrollkräfte an drei Kontrollstellen; 88 Fahrzeuge überprüft; 14 Geschwindigkeitsverstöße, zwei Gurt-Verstöße.
  • Polizeirevier Fellbach: 14 eingesetzte Kontrollkräfte an drei Kontrollstellen; 46 Fahrzeuge überprüft; sechs Geschwindigkeitsverstöße, ein Gurt-Verstoß.
  • Polizeirevier Schorndorf: Sieben eingesetzte Kontrollkräfte an zwei Kontrollstellen; 28 Fahrzeuge überprüft; sechs Geschwindigkeitsverstöße, fünf Handy-Verstöße, zwei Gurt-Verstöße.
  • Polizeirevier Waiblingen: Acht eingesetzte Kontrollkräfte an einer Kontrollstelle; 51 Fahrzeuge überprüft; ein Geschwindigkeitsverstoß.

  • Polizeirevier Winnenden: 14 eingesetzte Kontrollkräfte an zwei Kontrollstellen; 17 Fahrzeuge überprüft; 17 Geschwindigkeitsverstöße.

Von verschiedenen Kommunalverwaltungen gab es derweil einige Details mehr:

Winnenden: Schorndorfer Straße und Weinstraße in Hanweiler

„Sowohl Polizei als auch Stadt Winnenden haben sich wieder am Blitzermarathon beteiligt“, sagte Pressesprecherin Franziska Götz. Die Stadt Winnenden habe dabei am Donnerstag zwei Messungen durchgeführt:

  • Von 12.46 bis 14.46 Uhr in der Weinstraße in Hanweiler. Insgesamt 37 Überschreitungen der zulässigen Geschwindigkeit wurden festgestellt.
  • Von 14.58 bis 16.58 Uhr in der Schorndorfer Straße in Winnenden. Insgesamt 19 Überschreitungen wurden festgestellt.

Die Polizei habe ebenfalls zwei Messungen auf Winnender Gemarkung durchgeführt. „Zu den Messungen durch die Polizei liegen uns keine Daten vor“, so Franziska Götz.

Schorndorf: Vollzugsdienst blitzte unabhängig vom Blitzermarathon

„In Schorndorf liefen Verkehrskontrollen am Donnerstag unabhängig vom Blitzermarathon. Die Ortspolizeibehörde war nicht direkt beim Blitzermarathon involviert“, sagt Daniel Sofka, Sachgebietsleitung Ordnungsangelegenheiten.

So habe der städtische Vollzugsdienst am Donnerstag im Rahmen seines regulären Dienstes eine Geschwindigkeitsmessung an einer Stelle im Stadtgebiet durchgeführt. „Dabei wurden in einem Zeitraum von drei Stunden 395 Fahrzeuge gemessen und 25 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit waren 49 km/h (bei erlaubten 30 km/h)“, so Sofka.

Weinstadt: Schorndorfer Straße in Endersbach im Blitzervisier

In Weinstadt hat sich der kommunale Vollzugsdienst am Blitzermarathon beteiligt, sagte Pressesprecherin Claudia Leihenseder bereits am Donnerstag. „Bei 3568 gemessenen Fahrzeugen waren 103 Überschreitungen zu verzeichnen.“ Am Freitag erläuterte sie überdies: Geblitzt habe der Vollzugsdienst in der Schorndorfer Straße (Höhe Globus) in Endersbach. Über Bußgeldhöhen könne man derzeit noch nichts sagen. „Die Bilder müssen noch ausgewertet werden.“

Waiblingen: Fronackerstraße und Mayenner Straße

In Waiblingen fanden parallel zu polizeilichen Blitzer-Aktionen am Donnerstag an verschiedenen Straßenabschnitten in 30er-Zonen von 6 bis 22 Uhr zwei-, dreistundenweise Geschwindigkeitsmessungen durch den städtischen Vollzugsdienst statt:

  • In der Fronackerstraße waren 42 von 594 Autos zu schnell unterwegs.
  • In der Stauferstraße wurden 14 von 199 Fahrzeugen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen geblitzt.
  • In der Mayenner Straße wurden 210 von 1942 gemessenen Autos geblitzt.
  • Am Donnerstagabend folgten Messungen in der Bahnhofstraße: 22 von 697 fuhren zu schnell.

Genauere Details hat die Waiblinger Redaktion dieser Zeitung hier zusammengetragen.

Die Polizei hat am Donnerstag (24.03.) im Rems-Murr-Kreis mit der Personalstärke von 66 Frau und Mann am Blitzermarathon teilgenommen. An 13 Kontrollstellen wurden 234 Fahrzeuge überprüft und 48 Verstöße gegen Geschwindigkeitsbeschränkungen registriert. Parallel dazu blitzten auch Ortspolizeien. Detail-Ergebnisse für Fellbach, Waiblingen, Weinstadt, Winnenden, Schorndorf und Backnang im Überblick. 

In den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums (PP) Aalen fallen auch der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper