Rems-Murr-Kreis

Rems-Murr-Kreis: Wichtige Erleichterung für Geflüchtete aus der Ukraine in Bezug auf Ausweise

5I7A1424
Wer einen Pass vorzeigen kann, der nicht nur in kyrillischer, sondern auch in lateinischer Schrift verfasst ist, hat gar keine Probleme. Pässe, die ausschließlich die kyrillische Schrift haben, müssen übersetzt werden. Der Gang aufs Generalkonsulat entfällt zurzeit aber. © Gabriel Habermann

Menschen, die aus der Ukraine in den Rems-Murr-Kreis geflüchtet sind und keinen europaweit gültigen Reisepass (kyrillische und lateinische Schrift und Chip) dabeihaben, sondern nur einen ukrainischen Personalausweis, müssen bis auf weiteres nicht mehr aufs Generalkonsulat nach München oder Frankfurt fahren, um sich die sogenannte „Apostille“ zu holen.

Das teilt das Landratsamt mit. Wer also nur einen Personalausweis in ukrainischer Sprache dabeihat, muss diesen zwar von einem amtlichen Übersetzer übersetzen lassen, der Beglaubigungsstempel vom Generalkonsulat (Apostille) ist aktuell jedoch nicht mehr notwendig.

„Derzeit werden gar keine Apostillen mehr gefertigt, auch nicht für Kinder“, ergänzt Martina Keck, Pressesprecherin des Landratsamtes. „Kinder müssen zum Konsulat, wenn sie keinen Pass und nur eine Geburtsurkunde haben. Sie müssen dann zum Konsulat, um den Pass zu beantragen – aber ohne Apostille.“

Es geht hier darum, einen eventuellen Kinderhandel von vornherein unmöglich zu machen. Eventuell bietet das Generalkonsulat jedoch auch die Möglichkeit, einen Pass für die Kinder schriftlich zu beantragen. Das muss beim Konsulat erfragt werden.

Generalkonsulate der Ukraine gibt es

  • in München (Tel.: 0 89/55 27 37 18)
  • in Frankfurt (Tel.: 0 69/29 72 09 20).

Menschen, die aus der Ukraine in den Rems-Murr-Kreis geflüchtet sind und keinen europaweit gültigen Reisepass (kyrillische und lateinische Schrift und Chip) dabeihaben, sondern nur einen ukrainischen Personalausweis, müssen bis auf weiteres nicht mehr aufs Generalkonsulat nach München oder Frankfurt fahren, um sich die sogenannte „Apostille“ zu holen.

{element}

Das teilt das Landratsamt mit. Wer also nur einen Personalausweis in ukrainischer Sprache dabeihat, muss diesen zwar von

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper