Rems-Murr-Kreis

Schwimmbad-Probleme im Rems-Murr-Kreis: Zieht es die Menschen jetzt stärker an den Badesee?

HitzeAichstrutsee
Aichstrutsee (Symbolfoto). © Gaby Schneider

Bei viel Sonnenschein und Temperaturen zwischen 25 und 26 Grad herrschte am Samstag (16.07.) im Rems-Murr-Kreis eigentlich optimales Bade-Wetter. Doch die Bewohner des Kreises plagen gerade Schwimmbad-Probleme.

Personalmangel sorgt seit Freitag (15.07.) für eine Komplette Schließung des Remshaldener Freibads. Anfang Juli blieb das Mineralfreibad in Höfen einige Tage geschlossen. Grund für die Schließung war auch hier Personalmangel. Im Wunnebad in Winnenden gilt es, Gas zu sparen, weshalb das Hallenbad während der Sommermonate geschlossen bleibt. Wo kann man sich denn überhaupt noch Abkühlung verschaffen? Gibt es jetzt einen Ansturm auf Badeseen?

Entspannte Atmosphäre am Aichstrutsee und Plüderhäuser Badesee

Am Aichstruter Badesee und Plüderhäuser Badesee scheint das nicht der Fall gewesen zu sein. Auf Nachfrage teilte Uwe Lehar von der Welzheimer Stadtverwaltung unserer Redaktion mit, dass gegen 17 Uhr zwei Reihen von den Wiesenparkplätzen am Aichstrutsee belegt gewesen wären. Am See selber sei es ruhig und entspannt gewesen.

Martin Dannenhauer, Seeaufsicht beim Plüderhäuser Badesee teilte mit, dass am Mittag rund 1000 Besucher am See gewesen seien. „Jetzt sind noch ungefähr 500 Leute hier. Die Lage ist sehr gut, entspannt, wunderbares Wasser, schöner Strand und sehr viele Kinder sind da.“ Alle Leute seien zufrieden, dass wieder Normalität einkehre nach den vergangenen zwei Jahren und den Corona-Einschränkungen. Martin Dannhauer ist sehr zufrieden.

Zur Lage am Ebnisee liegen unserer Redaktion bisher (Stand: bis 18.30 Uhr) keine Informationen vor.