Rems-Murr-Kreis

Sechs Platzhirsche gehen: Der große Umbruch in der Rems-Murr-Politik

1/6
barthle
Er tritt nicht mehr an, Teil 1: Der Bundestagsabgeordnete Norbert Barthle, CDU. © Bernhardt
2/6
Paal
Er tritt nicht mehr an, Teil 2: Der Landtagsabgeordnete Claus Paal, CDU. © Benjamin Büttner
3/6
Klenk
Er tritt nicht mehr an, Teil 3: Der Landtagsabgeordnete Wilfried Klenk, CDU. © ALEXANDRA PALMIZI
4/6
lange
Er tritt nicht mehr an, Teil 4: Der Bundestagsabgeordnete Christian Lange, SPD. © Benjamin Büttner
5/6
Willi Halder
Er tritt nicht mehr an, Teil 5: Der Landtagsabgeordnete Willi Halder, Grüne. © Gabriel Habermann
6/6
GollFDP
Er tritt nicht mehr an, Teil 6: Der Landtagsabgeordnete Ulrich Goll, FDP. © Gaby Schneider

Das wird ein politisches Spektakeljahr: 2021 ist sowohl Bundes- als auch baden-württembergische Landtagswahl. Wer aus dem Rems-Murr-Kreis will für welche Partei in welches Parlament? Namen sind Nachrichten – hier kommt der geballte Überblick mit Altstars und Neulingen, Unbekannten und Prominenten. Bei der CDU gibt es einen ziemlich epochalen Umbruch, bei den Grünen wird die Frauenquote wohl übererfüllt, bei der AfD sind ausschließlich Männer am Start.

Grüne: Kampf um Halders Erbe

Landtagswahl, Wahlkreis Schorndorf: Die Landtagsabgeordnete Petra Häffnerwill ihren Titel verteidigen – um Konkurrenz gab es zwar hier und da Gerüchte, aber niemand hat den Hut in den Ring geworfen. Nominierungsversammlung: Mittwoch, 23. September (Ort steht noch nicht fest).

Landtagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Die Winnender Grünen-Legende Willi Halder tritt nicht mehr an – Marilena Fazio (Waiblingen), Christoph Mohr (Winnenden) und Swantje Sperling (Ludwigsburg) kämpfen um die Nachfolge. Nominierungsversammlung: Montag, 13. Juli, 19.30 Uhr, Bürgerzentrum Waiblingen.

Landtagswahl, Wahlkreis Backnang: Noch ein Dreikampf – Willy Härtner (Backnang), Melanie Lang (Backnang) und Andrea Jäger (Murrhardt) wollen. Nominierungsversammlung: Dienstag, 21. Juli, 19.30 Uhr, Gemeindehalle Sulzbach/Murr.

Bundestagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Annedore Kowatsch arbeitet als persönliche Referentin im Büro von Petra Häffner. Nominierungsversammlung: noch nicht terminiert.

Bundestagswahl, Wahlkreis Backnang/Gmünd: Hier geht eine bundesweit profilierte grüne Nachwuchs-Hoffnung ins Rennen – Ricarda Lang, stellvertretende Bundesvorsitzende, frauenpolitische Sprecherin der Grünen und derzeit Studentin in Berlin, diskutierte bereits in Frank Plasbergs TV-Show „Hart aber fair“ über den Klimawandel. Nominierungsversammlung: Freitag, 10. Juli, 19.30 Uhr, Bürgerzentrum im Lindengarten Pfahlbronn.

CDU: Drei Platzhirsche treten ab

Landtagswahl, Wahlkreis Schorndorf: Adieu, Platzhirsch, Folge eins – um die Nachfolge von Claus Paal kommt es zum Dreikampf zwischen den Schorndorfern Thomas Müller und Ingo Sombrutzki und dem Rommelshäuser Christian Gehring. Nominierungsversammlung: Samstag, 4. Juli, 15.30 Uhr, Bronnbachhalle Weiler.

Landtagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Der Mann ist von der schnellen Truppe – der Landtagsabgeordnete Siegfried Lorek, Winnenden, hat seine Nominierung bereits vor der Corona-Krise eingetütet.

Landtagswahl, Wahlkreis Backnang: Adieu, Platzhirsch, Folge zwei – der ehemalige Landtagspräsident Wilfried Klenk hört auf. Die besten Chancen im Nachfolgerennen dürfte der Althütter Bürgermeister und CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Reinhold Sczuka haben; Christina Stumpp aus Waiblingen und Georg Devrikis aus Murrhardt halten dagegen. Nominierungsversammlung: Freitag, 10. Juli, 19 Uhr, Seeguthalle Weissach im Tal.

Bundestagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Joachim Pfeiffer, MdB seit 2002, macht weiter. Kein Gegenkandidat in Sicht. Nominierungsversammlung: Samstag, 4. Juli, 13.30 Uhr, Bronnbachhalle Weiler.

Bundestagswahl, Wahlkreis Backnang/Gmünd: Adieu, Platzhirsch, Folge drei – Norbert Barthle, Bundestagsabgeordneter seit epischen 22 Jahren (er zog ins Parlament ein, als Schröder Kanzler wurde!), dankt ab. Wer ihn beerben will, sei „noch offen“, teilt die Geschäftsstelle der Kreis-CDU mit. Einen Termin für die Nominierungsversammlung gibt es noch nicht.

AfD: Eher keine Hardliner am Start

Landtagswahl, Wahlkreis Schorndorf: Stephan Schwarz hat seine Nominierung schon in der Tasche – beruflich ist er im Brüsseler Büro des zum eher bürgerlich-gemäßigten Parteilager zählenden Europaabgeordneten Lars Patrick Berg tätig.

Landtagswahl, Wahlkreis Backnang: Ebenfalls bereits nominiert ist Daniel Lindenschmid – auch er arbeitet für den Europaparlamentarier Berg, allerdings in dessen Deutschlandbüro in Korb.

Landtagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Noch einer, dessen Nominierung bereits durch ist – der Waiblinger Gemeinde- und Kreisrat Marc Maier tritt an.

Bundestagswahl: Auch der Bundestagsabgeordnete Jürgen Braun ist mitnichten als Höcke-Jünger bekannt und macht das Tableau der eher Moderaten im Rems-Murr-Kreis komplett. Ob er 2021 im Wahlkreis Waiblingen oder in Backnang/Gmünd antritt, steht offenbar noch nicht fest. Weitere Bewerber haben noch nichts von sich hören lassen. Nominierungsversammlung: vermutlich im Herbst.

SPD: Gernot Gruber – und sonst?

Vieles ist noch unklar – „eins ist sicher: Wir werden in allen fünf Wahlkreisen mit mindestens einem Bewerber/einer Bewerberin antreten“, teilt Kreis-Chef Jürgen Hestler mit. Diverse Interessierte – auch „junge“– stünden „in den Startlöchern“.

Oscar Lafontaine, Gerhard Schröder, Franz Müntefering, Matthias Platzeck, Kurt Beck, Frank-Walter Steinmeier, noch mal Müntefering, Sigmar Gabriel, Martin Schulz, Olaf Scholz, Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel, Manuela Schwesig, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans – all diese amtlichen oder kommissarischen SPD-Parteivorsitzenden hat Christian Lange in seinen 22 Bundestagsjahren kommen (und größtenteils wieder gehen) gesehen – fast so viele, wie der VfB Trainer hatte! 2021 aber tritt Lange nicht mehr an. Wer wird ihn beerben wollen? Noch offen.

Landtagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Es läuft auf Sybille Mack hinaus. Nominierungsversammlung: Samstag, 26. September, 17 Uhr, Bürgerzentrum Waiblingen.

Landtagswahl, Wahlkreis Backnang: Rhetorische Frage: Wer wollte ihm die Nominierung streitig machen? Antwort: Niemand. Der Landtagsabgeordnete Gernot Gruber ist so was von gesetzt. Nominierungsversammlung: Samstag, 26. September, 14 Uhr, Bürgerzentrum Waiblingen.

FDP: Folgt Frau Goll auf Herrn Goll?

Landtagswahl, Wahlkreis Schorndorf: Er ist gesetzt – der Abgeordnete Jochen Haußmann tritt wieder an, und niemand macht ihm parteiintern die Bewerberrolle streitig. Nominierungsversammlung: Montag, 29. Juni, 19 Uhr, Künkelinhalle Schorndorf.

Landtagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Ulrich Goll, der liberale Grandseigneur, dankt ab – dafür kandidiert seine Frau Julia Goll. Aber es gibt Konkurrenz: Peter Treiber, Kreisrat und Gemeinderat in Fellbach, Landwirt vom Schmidener Feld.Nominierungsversammlung: Mittwoch, 1. Juli, 19 Uhr, Hermann-Schwab-Halle Winnenden.

Landtagswahl, Wahlkreis Backnang: Björn Michl aus Backnang ist der einzige Kandidat. Nominierungsversammlung: Donnerstag, 23. Juli, 19 Uhr, Pflegedienst Del Vecchio in Sachsenweiler.

Bundestagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Der Fellbacher Volkswirtschaftler Prof. Stephan Seiter misst sich mit Metin Kul aus Korb. Nominierungsversammlung: Mittwoch, 8. Juli, 19 Uhr, Festhalle Schmiden.

Bundestagswahl, Wahlkreis Backnang/Gmünd: David Sebastian Hamm scheint einer aus der Hartfrid-Wolff-Schule zu sein; arbeitet wie der ehemalige Bundestagsabgeordnete bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG; und kommt wie Wolff aus Schorndorf. Gegenkandidaten: Fehlanzeige. Nominierungsversammlung: Mittwoch, 15. Juli, 19 Uhr, Bürgerhaus Backnang.

Linke: Verjüngung bahnt sich an

„Aufgrund der Corona-Pandemie“, teilt der Kreisverband mit, hat sich zwar das Nominierungs-Prozedere verzögert, vieles ist noch offen – eins aber kristallisiere sich heraus, schreibt die Linke auf unsere Zeitungsanfrage: „Wir können auf jeden Fall sagen, dass sich bei den Kandidaten/Kandidatinnen ein Generationenwechsel abzeichnet.“ Der Anfang ist bereits gemacht ...

Landtagswahl, Wahlkreis Schorndorf: Nominiert wurde am Wochenende Patrick Exner, 22, aus Plüderhausen.

Landtagswahl, Wahlkreis Waiblingen: Hier wird sich Sören Weber, Gründer der Jungen Liste Leutenbach, die bei der Kommunalwahl 2019 für Furore sorgte, für die Linke in den Landtagswahlkampf stürzen.

Das wird ein politisches Spektakeljahr: 2021 ist sowohl Bundes- als auch baden-württembergische Landtagswahl. Wer aus dem Rems-Murr-Kreis will für welche Partei in welches Parlament? Namen sind Nachrichten – hier kommt der geballte Überblick mit Altstars und Neulingen, Unbekannten und Prominenten. Bei der CDU gibt es einen ziemlich epochalen Umbruch, bei den Grünen wird die Frauenquote wohl übererfüllt, bei der AfD sind ausschließlich Männer am Start.

Grüne: Kampf um Halders

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper