Rems-Murr-Kreis

Sparen im Rems-Murr-Kreis: Viel Kino für viel weniger Geld am Wochenende

Lochmann
Heinz Lochmann im leeren Schorndorfer Kinosaal? So soll’s am Wochenende, 10. und 11. September, auf keinen Fall sein. © Benjamin Büttner

Kino ist ein wunderbares Vergnügen. Allerdings und leider auch eines, das den Geldbeutel ganz schön leert. Vor allem, wenn die ganze Familie gehen will. Mama, Papa, ein 15-jähriges und ein elfjähriges Kind kommen da im Normalfall locker auf über 30 Euro. Ohne Popcorn oder Getränke. Am Wochenende aber ist alles anders. Denn deutschlandweit feiern die Kinos das Kinofest.

Bei dem Kinofest-Preis spart eine vierköpfige Familie schnell über zehn Euro

Alle Filme, alle Säle, alle Plätze – sie kosten am Samstag, 10., und Sonntag, 11. September, nur fünf Euro. Für jeden und jede. Die vierköpfige Familie zahlt also nur noch 20 Euro und kann ganz schön was sparen. Dann reicht’s dann locker einen Eimer Popcorn dazu. Die Kinos feiern sich deutschlandweit. Mit dabei sind auch die Kinos im Rems-Murr-Kreis: alle vier Lochmann-Kinos – Waiblingen, Schorndorf, Backnang und Rudersberg – und das Backnanger Universum der Familie Eppler.

Das Kinofest dauere jeweils den ganzen Tag, sagt Tobi Mattl, der Marketingchef der Lochmann-Kinos. Das heißt: von der ersten Vorstellung gegen die Mittagszeit bis zur Spätvorstellung am Abend. „Wir erhoffen uns natürlich volle Häuser“, sagt Mattl. Denn fünf Euro pauschal für alles und alle, wirklich ohne Zuschläge, das gab es so noch nie. Die Überlänge kostet genauso viel wie der normale Eineinhalb- bis Zwei-Stunden-Film. Für die Loge – die Rudersberger Löwenlichtspiele haben diese exquisiten Sitzplätze – muss auch nichts draufgelegt werden.

Die Tickets können jetzt schon fürs Wochenende gebucht werden

Die Tickets können schon gebucht werden. Das geht über die ganz normale Homepage der Lochmann-Kinos und des Backnanger Universums. Einfach ins Kinoprogramm gehen, sich den passenden Film aussuchen, Tag und Uhrzeit auswählen, die gewünschten Plätze anklicken. Am Samstag und Sonntag zeigt das Programm automatisch schon den Kinofest-Tarif.

Und was gibt’s zu gucken? Es gibt Filme für jeden Geschmack und für jedes Alter. In Waiblingen zum Beispiel können sich Actionfans ab dem Alter von 16 Jahren den Film „Chase“ gönnen. Die Doris-Dörrie-Komödie „Freibad“ läuft genauso wie das Fantasy-Spektakel „Three Thousand Years of Longing“ mit Tilda Swinton oder der Animationsfilm „Tad Stones und die Suche nach der Smaragdtafel“.

Das Universumkino in Backnang bietet zum Beispiel den Klassiker „Highlander“ mit Christopher Lambert an. Literaturfans gucken „Der Gesang der Flusskrebse“, Einhorn-Liebhaber und -Liebhaberinnen gehen in „Mia and me – das Geheimnis von Centopia“.

Das deutschlandweite Kinofest ist im Übrigen eine Premiere. Geplant aber ist, diese Aktion der Kinos jährlich durchzuführen. Der Termin fürs Jahr 2023 soll schon demnächst bekanntgegeben werden.

Kino ist ein wunderbares Vergnügen. Allerdings und leider auch eines, das den Geldbeutel ganz schön leert. Vor allem, wenn die ganze Familie gehen will. Mama, Papa, ein 15-jähriges und ein elfjähriges Kind kommen da im Normalfall locker auf über 30 Euro. Ohne Popcorn oder Getränke. Am Wochenende aber ist alles anders. Denn deutschlandweit feiern die Kinos das Kinofest.

Bei dem Kinofest-Preis spart eine vierköpfige Familie schnell über zehn Euro

Alle Filme, alle Säle, alle

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper