Rems-Murr-Kreis

SPD-Kreisvorsitzender Jürgen Hestler tritt nach fast 29 Jahren nicht mehr an

HestlerJ1
Jürgen Hestler. © Ralph Steinemann

Jürgen Hestler tritt nicht mehr an: Der SPD-Kreisvorsitzende aus Weissach im Tal wird beim vorgezogenen Kreisparteitag am 6. Mai in Unterweissach nach fast 29 Jahren nicht mehr kandidieren, wie Hestler am Mittwoch mitteilte. Er ist am 28. August 1993 in Winterbach in das Amt als SPD-Kreischef gewählt worden und damit der dienstälteste SPD-Kreisvorsitzende in Baden-Württemberg.

Die Entscheidung, das Amt abzugeben sei ihm nicht leicht gefallen, schreibt der langjährige SPD-Vorsitzende und fasst seine Beweggründe in ein für ihn typisches schwäbisch-ironisches Wortspiel: „Ma ka net schnell gnuag langsam doa“, was übersetzt bedeutet: Man kann nicht schnell genug die Dinge langsamer angehen.

Rettung nach Herzstillstand: Solch ein Erlebnis verändert alles

Jürgen Hestler spielt damit auf einen Vorfall im vergangenen September an. Damals hatte er einen Herzstillstand erlitten. Sportkameraden waren in seiner Nähe – und deren tatkräftigem Einsatz ist es zu verdanken, dass Hestler ins Leben zurückgeholt werden konnte.

Sein Mandat als Kreisrat und sein Amt als Vorsitzender der SPD im Weissacher Tal will er beibehalten. Wer sein Nachfolger wird, steht noch nicht fest. „Der SPD-Kreisverband ist gut aufgestellt. Das Vorstandsteam jung und engagiert. Die Gespräche über einen Nachfolger stehen kurz vor dem Abschluss. Da kann man mit gutem Gefühl abtreten“, so der scheidende SPD-Kreisvorsitzende Jürgen Hestler.

Jürgen Hestler tritt nicht mehr an: Der SPD-Kreisvorsitzende aus Weissach im Tal wird beim vorgezogenen Kreisparteitag am 6. Mai in Unterweissach nach fast 29 Jahren nicht mehr kandidieren, wie Hestler am Mittwoch mitteilte. Er ist am 28. August 1993 in Winterbach in das Amt als SPD-Kreischef gewählt worden und damit der dienstälteste SPD-Kreisvorsitzende in Baden-Württemberg.

Die Entscheidung, das Amt abzugeben sei ihm nicht leicht gefallen, schreibt der langjährige SPD-Vorsitzende

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper