Rems-Murr-Kreis

Unwetter im Rems-Murr-Kreis am Donnerstag - was erwartet uns am Freitag?

alfdorf
Himmel über Alfdorf um 20.10 Uhr. © Alexandra Palmizi

Der Deutsche Wetterdienst hat bereits Mitte der Woche für Freitag "die überregional heftigste Schwergewitterlage seit langem" angekündigt. Auch am Donnerstag sollte es aber schon Gewitter geben, was sich gegen Abend bestätigte.

Live-Blog am Donnerstagabend 

22:14 Uhr: Der Live-Blog ist beendet. Der Rems-Murr-Kreis scheint ohne größere Schäden davongekommen zu sein. Weitere Unwetter könnten am Freitag (20.05.) drohen.

21:30 Uhr: Der Polizei sind nach wie vor keine Unwetter-Schäden im Rems-Murr-Kreis bekannt. Viele Kellerüberflutungen scheint es im Bereich Ludwigsburg gegeben zu haben.

20:56 Uhr: Die Unwetterwarnung für Winnenden, Weissach im Tal, Allmersbach im Tal, Auenwald wurde aufgehoben.

20:50 Uhr: In Winterbach regnet es aktuell stark.

win
Die Lage in Winterbach um 20:50 Uhr. © ALEXANDRA PALMIZI

20:45 Uhr: Die Route der Hagelflieger laut der Website https://globe.adsbexchange.com/:

hagelfliegerroute
So flog der Hagelflieger D-GBRS. © https://globe.adsbexchange.com/?
hagelfliegerroute2
Und so der zweite Hagelflieger D-GELI. © https://globe.adsbexchange.com/?

20:36 Uhr: Es gelten bis 21.30 Uhr neue Unwetterwarnungen für mehrere Gemeinden, darunter Plüderhausen, Urbach, weiterhin Gschwend, Alfdorf, Gaildorf, Schorndorf, Welzheim, Kaisersbach, Winnenden, Weissach im Tal, Althütte, Berglen und Rudersberg.

20:32 Uhr: Die Unwetterwarnung für Fellbach, Korb, Stuttgart-Ost und Kernen wurde aufgehoben.

20:19 Uhr: Der DWD gibt eine neue Unwetterwarnung heraus, die bis 21 Uhr und für die Regionen und Gemeinden Gschwend, Alfdorf, Fichtenberg, Fellbach, Gaildorf, Korb, Stuttgart-Ost und Kernen gilt. In Stuttgart kam es zu Überflutungen, auch von Tunneln.

20:10 Uhr: In Winnenden hagelt es bereits. Über dem Rems-Murr-Kreis und darüber hinaus sind Hagelflieger unterwegs. Der Polizei sind bislang keine Gewitterschäden im Rems-Murr-Kreis bekannt.

flieger

Hagelflieger um 20.06 Uhr über Kleinheppach.

© Gabriel Habermann

19:10 Uhr: Es besteht aktuell (Stand 19:10 Uhr) eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel. Es treten laut der Warnapp NINA bereits Gewitter auf, dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 40 Liter pro Quadratmeter pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 85 Kilometer pro Stunde und Hagel mit Korngrößen um die drei Zentimeter.

Was tun?

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr. Vereinzelt könnten auch Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.  Es wird deshalb empfohlen, auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder andere Gegenstände zu achten. Möglich seien zudem Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und Flüssen (Details unter: hochwasserzentrale.de). Es können Erdrutsche auftreten. Die Warnapp NINA empfiehlt, alle Fenster und Türen zu schließen und Gegenstände im Freien zu sichern. Halten Sie Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen und vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien.

Das kommt am Freitag auf uns zu

Am Freitag (20.05.) entspannt sich die Lage laut DWD vermutlich nicht. Wieder seien vor allem in der Nordhälfte Baden-Württembergs "Gewitter mit ähnlicher Intensität" wie am Donnertag möglich. Wir haben die Warnlage in einem aktuellen Artikel zusammengefasst.