Rems-Murr-Kreis

Waiblinger Verpackungsmaschinen-Hersteller Syntegon wieder ausgezeichnet

Syntegon Verpackungen Verpackungstechnik Symbol Symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Syntegon, das Unternehmen für Verpackungstechnik mit Sitz in Waiblingen, ist zum dritten Mal in Folge mit dem deutschen Verpackungspreis ausgezeichnet worden. Der deutsche Verpackungspreis wird vom branchenübergreifenden Deutschen Verpackungsinstitut ausgelobt. Syntegon hat den Preis in diesem Jahr in der Kategorie „Verpackungsmaschinen“ für den „Versynta microBatch“ bekommen.

Das Gerät von Syntegon kann 120 bis 500 Behältnissen pro Stunde befüllen

Dieses Gerät ist in der Lage, kleinste Chargen pharmazeutischer und biopharmazeutischer Medikamente sicher und nahezu ohne Verlust in die entsprechenden Behältnisse zu füllen und zu verschließen. Das Gerät kann außerdem innerhalb kurzer Zeit auf ein neues Produkt umgestellt werden. Solche Geräte werden notwendig, weil Pharma- und Biotechunternehmen „immer flexiblere Anlagen für neue, hochwirksame Medikamente für immer kleinere Patientengruppen“ benötigen, so die Pressemitteilung. Hintergrund der Entwicklung: Zunehmend werden Medikamente, etwa bei der Krebstherapie, auf jeden Patienten persönlich zugeschnitten. Gerade bei solchen Kleinstchargen stünden daher „maximaler Produktertrag und schnelle Chargenwechsel“ noch stärker im Vordergrund. Das Gerät kann 120 bis 500 Behältnissen pro Stunde befüllen.

Die vollautomatisierte Produktionszelle sei für das Füllen und Verschließen unterschiedlichster Behältnisse mit pharmazeutischen Flüssigkeiten ausgelegt und ermöglicht einen kompletten Chargenwechsel von unter zwei Stunden. Befüllt werden können Behältnisse aus Glas oder Kunststoff. Hinzu kommt: In die Maschine muss kein Mitarbeiter mehr fassen, um die Befüllung zu gewährleisten. Der „Versynta microBatch“ sei „handschuhlos“. Dadurch werde das Risiko, dass das Medikament durch unerwünschte Fremdkörper oder gar Krankheitserreger kontaminiert wird, gesenkt. Die Abfüllung ist vollautomatisiert.

Im Jahr 2020 hatte Syntegon für die Papierformmaschine TPU1000 zur Herstellung von nachhaltigen Portionspackungen für Lebensmittel den deutschen Verpackungspreis gewonnen, in 2021 wurde die Papieralternative „Blister meets Paper“ für die Verpackung von Tabletten ausgezeichnet.

Syntegon, das Unternehmen für Verpackungstechnik mit Sitz in Waiblingen, ist zum dritten Mal in Folge mit dem deutschen Verpackungspreis ausgezeichnet worden. Der deutsche Verpackungspreis wird vom branchenübergreifenden Deutschen Verpackungsinstitut ausgelobt. Syntegon hat den Preis in diesem Jahr in der Kategorie „Verpackungsmaschinen“ für den „Versynta microBatch“ bekommen.

Das Gerät von Syntegon kann 120 bis 500 Behältnissen pro Stunde befüllen

Dieses Gerät ist in der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper