Rems-Murr-Kreis

Wie gefährlich ist die rechtsextreme Szene im Kreis?

Nazi Nazis Rechtsradikale Erkennungszeichen weisse Schnuersenkel
Symbolbild. © Habermann

Brandanschläge, offen auftretende Skinheads, Rechtsrock-Konzerte – lange galt der Rems-Murr-Kreis als eine Hochburg des Rechtsextremismus in Baden-Württemberg, als Brennpunkt. „Das war damals sicherlich richtig“, sagt Bernd Rauner, Leiter der Inspektion Staatsschutz beim Polizeipräsidium in Aalen – heute stimme es so nicht mehr. Der Staatsschutz-Chef verweist dabei auf die aktuellen Zahlen.

Rechte Straftaten in Zahlen

91 Straftaten hat das Polizeipräsidium Aalen im Jahr 2019

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion