Rems-Murr-Kreis

Wie hält die AfD es mit Rechtsextremisten? Ein ehemaliger NPD-Aktivist aus dem Rems-Murr-Kreis und sein Job bei den Blauen

NPD Kundgebung vom 5. mai 1999  foto Habermann
Die NPD hat im Rems-Murr-Kreis immer wieder mal auf sich aufmerksam gemacht. © Habermann

Wieder einmal stellt sich die Frage, wie ernst es die AfD mit ihrer angeblichen Abgrenzung gegen rechtsaußen nimmt – jüngste Enthüllung: Ein Mann, der bei der Landtagswahl 2011 im Rems-Murr-Kreis für die NPD kandidiert hatte und möglicherweise seit langem polizeibekannt war, arbeitete später für die AfD in Rheinland-Pfalz.

„Bürgerlich-konservativ“: So nennt Michael Frisch – vormals Lehrer für katholische Religion und Mathematik – sich selber. Er ist der AfD-Spitzenkandidat bei der am

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion