Rems-Murr-Kreis

Wie stark sind die Schäden in den Weinbergen nach den eiskalten Nächten im April?

Frostschäden 2021
Die Aprilfröste haben Schäden in den Weinbergen angerichtet. Das Ausmaß ist noch nicht abzuschätzen. © Benjamin Büttner

Der April hat sich von einer ungewohnt frostigen Seite gezeigt. Die Weingärtner werden die eiskalten Nächte noch im Herbst spüren. Bei ihrer Ernte. Vor allem die frühreifen Sorten in guten Lagen haben gelitten, sagt Werner Kuhnle aus Weinstadt-Strümpfelbach. Das ist umso ärgerlicher, weil er in den exklusiven Lagen Lemberger anbaut und sich von ihm einen besonders hochwertigen Wein verspricht. Die Frostschäden schätzt Kuhnle auf bis zu 80 Prozent des Ertrags.

Wie stark der Ertrag

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion