Rems-Murr-Kreis

Wo blitzt es am häufigsten? Rems-Murr-Kreis im BW-Vergleich weit vorn

Unwetter
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

In Baden-Württemberg hat es im Jahr 2020 häufiger geblitzt als im Vorjahr. Auch im Rems-Murr-Kreis gab es 2020 deutlich mehr Blitzereignisse pro Quadratmeter als 2019. Der Kreis liegt außerdem deutlich über dem Landesschnitt.

Wie aus Messungen des Blitz-Informationsdienstes von Siemens hervorgeht, gab es 2020 in Baden-Württemberg 1,3 Einschläge pro Quadratkilometer. 2019 waren es nur 0,88 gewesen. Im Rems-Murr-Kreis lag die sogenannte Blitzdichte sogar bei 2,18 Einschlägen pro Quadratkilometer. Damit liegt der Kreis in Baden-Württemberg auf Rang vier. Spitzenreiter in Baden-Württemberg war im vergangenen Jahr der Landkreis Schwäbisch Hall bei einer Blitz-Dichte von 2,9. 2019 hatte der Landkreis Esslingen die höchste Blitzdichte vorweisen können.

Im Rems-Murr-Kreis ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. 2019 gilt jedoch als ausgesprochen blitzarmes Jahr. 2015 war die Blitzdichte noch bei 2,77 gelegen. 2016 hatte es sogar 2,96 Blitzeinschläge pro Quadratkilometer im Rems-Murr-Kreis gegeben.

In Baden-Württemberg gab es 2020 insgesamt 46.126 Einschläge. In ganz Deutschland waren es knapp 400.000. Spitzenreiter bei den Bundesländern ist Hamburg mit 1,9 Blitzen pro Quadratkilometer.

Der Blitzinformationsdienst

Der Blitz-Informationsdienst von Siemens (BLIDS) misst mit rund 160 Messstationen in Europa das elektromagnetische Feld von Blitzen.

Aus den Werten der verschiedenen Messempfänger lässt sich nach Angaben des Dienstes genau ermitteln, wo gerade ein Blitz einschlägt.