VfB Stuttgart

Reservisten-Rolle für Gentner „keine große Sache“

VfB-Trainingslager in Grassau Tag 6_4
Kapitän Christian Gentner ist zurück auf dem Trainingsplatz. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Erstmals seit über zwei Jahren musste – ein wohlgemerkt gesunder - VfB-Kapitän Christian Gentner am Samstag gegen Leipzig ein komplettes Spiel seiner Mannschaft von der Ersatzbank aus verfolgen. In der Zweitliga-Partie gegen die Würzburger Kickers (0:3) hatte ihn der damalige VfB-Trainer Hannes Wolf zuletzt auf die Bank gesetzt – und nach einer Stunde immerhin noch eingewechselt.

Mittlerweile hat Markus Weinzierl beim VfB das Kommando und bei der 1:3-Niederlage gegen die Sachsen verzichtete der VfB-Coach 90 Minuten lang auf seinen Kapitän. Für den 33-Jährigen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, ist die Reservisten-Rolle zwar eine neue Erfahrung, aber nach eigener Aussage „keine große Sache.“ Die Entscheidung sei unter der Woche mit dem Trainer besprochen worden. „Ich fordere von jedem, sich ein- und unterzuordnen. Das gilt dann auch für mich“, sagte Gentner und ergänzte: „Wir haben in den letzten Wochen alle nicht unsere Leistungen gebracht, da kann ich mich nicht ausnehmen.“

Vor dem Anpfiff richtete der erfahrene Mittelfeldspieler, der für den VfB bislang in 363 Pflichtspielen auf dem Feld stand, noch ein paar Worte an das Team. „Er war ein wichtiger Part mit Worten, auch wenn er nicht auf dem Feld stand. Das war gut“, lobte sein Trainer, „er hat das absolut professionell hingenommen und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt.“ Torhüter Ron-Robert Zieler sagte nach dem Spiel: "Das wirft den Christian nicht um - und ist zudem keine Entscheidung für immer." 

Ob der gebürtige Nürtinger auch im nächsten Spiel bei Werder Bremen auf der Bank Platz nehmen muss, ist noch unklar. Sein Vertreter Gonzalo Castro löste seine Aufgabe in der Stuttgarter Schaltzentrale ordentlich. Markus Weinzierl hält es für „möglich“, dass Gentner auch am Freitagabend (20.30 Uhr) im Weserstadion nicht in der Startelf steht.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.