Urlaub in Deutschland

Spahn rät von Auslandsreisen in Herbst- und Winterferien ab

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rät für die kommenden Monate zu Urlaub in Deutschland. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa Pool/dpa © Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat den Bürgern angesichts steigender Corona-Fälle von Auslandsreisen in den Herbst- und Winterferien abgeraten. «Man kann ja auch Urlaub im Inland machen», sagte der CDU-Politiker am Freitag im ZDF-«Morgenmagazin».

In den Reisehinweisen der Regierung für Risikogebiete heiße es, man solle auf «unnötige Reisen» verzichten und das seien nun mal Urlaubsreisen. Es habe sich in der Corona-Pandemie immer wieder gezeigt, dass Reiserückkehrer verstärkt das Virus einschleppten. «Ich finde, für Herbst-, Winter-, Weihnachtsurlaub sollten wir daraus gemeinsam lernen», sagte Spahn. Das sei zwar hart für die Reiseveranstalter, aber in der derzeitigen Lage nicht zu ändern.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-704137/3