Wohnungsnot im Kreis

Hangweide soll Vorzeige-Wohnquartier werden

hangweide
Die Hangweide soll ein Teil der Internationalen Bauausstellung 2027 werden. © ZVW/Benjamin Büttner

Kernen. Das ehemalige Diakonie-Dorf Hangweide, in dem jahrzehntelang Menschen mit Behinderung lebten und arbeiteten, liegt heute weitestgehend brach. Jetzt sollen hier Wohnungen für bis zu 1200 Menschen entstehen – in einem Quartier der Zukunft.

Wenn Brachflächen neu nutzbar gemacht werden, sprechen Stadtplaner von Konversion. In ganz Deutschland gibt es Beispiele dafür: Wo einst US-Soldaten lebten oder die Bundeswehr junge Männer rekrutierte,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar