Sport

1. FC Heidenheim beendet Negativlauf: 1:0 gegen Schalke

Heidenheims Robert Leipertz (l) und Schalkes Marcin Kaminski (r)
Heidenheims Robert Leipertz (l) und Schalkes Marcin Kaminski (r) kämpfen um den Ball. Foto: Stefan Puchner/dpa © Stefan Puchner

Heidenheim (dpa/lsw) - Dank eines späten Tors von Oliver Hüsing hat der 1. FC Heidenheim seinen Negativlauf in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Nach drei Niederlagen in Serie bezwang die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt am Freitag zum Auftakt des 12. Spieltages Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 mit 1:0 (0:0). Das Siegtor erzielte Hüsing in der 89. Minute eines schwachen Spiels per Kopf. Bei den Gästen riss drei Tage nach dem Pokal-Aus bei 1860 München auch in der Liga die Erfolgsserie. Nach vier Siegen ohne Gegentor verpasste die Elf von Dimitrios Grammozis den Sprung auf Rang zwei und bleibt Tabellendritter. Heidenheim rückte zunächst auf Rang acht vor.

Bei den Gästen feierte Kapitän und Mittelfeldspieler Danny Latza nach monatelanger Verletzungspause sein Startelf-Comeback. Beide Mannschaften zeigten bei starkem Nebel aber mehr Kampf als spielerische Klasse. Die Gäste hatten Glück, als Heidenheims Tobias Mohr einen Fernschuss an die Unterkante der Torlatte setzte (17. Minute). Auf der anderen Seite verpasste Schalkes Victor Palsson bei zwei Kopfbällen die Führung für die Gäste (22./27.).

Das Spiel blieb nach der Pause intensiv, nach vorn fehlten aber weiterhin die Ideen. Schalke-Torjäger Simon Terodde köpfte aus kurzer Distanz knapp vorbei (74.). Dann war es Hüsing, der in der Schlussphase mit seinem zweiten Saisontor für die Entscheidung sorgte.

© dpa-infocom, dpa:211029-99-792183/2