Premier League

21 Corona-Verdachtsfälle bei Man City - Guardiola infiziert

Pep Guardiola
Manchester Citys Coach Pep Guardiola hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Matt Dunham/AP/dpa © Matt Dunham

Manchester (dpa) - Startrainer Pep Guardiola vom englischen Fußballmeister Manchester City hat sich nach einem positiven Corona-Test in Isolation begeben. Insgesamt befinden sich 21 Personen in Quarantäne, teilte der Premier-League-Club mit.

Neben Guardiola seien auch Assistenzcoach Juanma Lillo und mehrere Mitglieder aus der «Blase der ersten Mannschaft» positiv getestet worden, hieß es.

Unter den derzeit 21 Personen, die sich isolieren, sind sieben Spieler und 14 Mitglieder des Betreuerteams. Um wen es sich dabei genau handelt, teile Manchester City zunächst nicht mit. Während des FA-Cup-Spiels am Freitag beim englischen Viertligisten Swindon Town soll Citys Assistenzcoach Rodolfo Borrell das Team betreuen.

«Ihm geht es gut», sagte Borrell bei der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel. «Er hat das Virus, aber glücklicherweise hat er nicht viele Symptome.» Welche Spieler positiv getestet wurden, wollte der Guardiola-Assistent nicht sagen, er deutete allerdings an, dass Nachwuchsspieler darunter seien.

© dpa-infocom, dpa:220106-99-612808/3