Deutsches Euroleague-Duell

Alba Berlin verliert gegen Bayern-Basketballer

1/2
Alba mit der zweiten Niederlage in der Euroleague
Albas Spieler bedanken sich nach der Niederlage bei den Fans. Foto: Andreas Gora/dpa © Andreas Gora
2/2
Der FC Bayern schlägt Alba Berlin mit 90:72
Bayerns Nick Weiler-Babb (l) verteidigt hier gegen Albas Peyton Siva. Foto: Andreas Gora/dpa © Andreas Gora

Berlin (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben das deutsche Euroleague-Duell bei Alba Berlin mit 90:72 (52:36) für sich entschieden.

Während es für Neu-Trainer Andrea Trinchieri der erste Sieg im zweiten Pflichtspiel war, verlor der Double-Gewinner aus der Hauptstadt auch seine zweite Partie im höchsten europäischen Wettbewerb.

Dabei starteten die Hausherren konzentriert und treffsicher. Nach sechs Minuten führten sie mit 17:9. Doch wie schon im Auftaktspiel in Tel Aviv leistete sich Alba dann ein schwaches zweites Viertel. Die Wurfquote sank und in der Defensive ging der Zugriff verloren. Außerdem landeten viele Rebounds beim Gegner. Die Münchner nutzten die Schwächephase konsequent und drehten dank eines 18:2-Laufs das Spiel (39:29). Bei «Magenta Sport» sagte Berlins Geschäftsführer Marco Baldi in der Pause: «Wir haben im zweiten Viertel komplett den Spielfluß verloren, und dadurch war auch der Mut weg.»

Die Wende konnten die Albatrosse nach Wiederbeginn nicht einleiten. Zumindest die zweite Halbzeit gestalteten sie wieder ausgeglichener (36:38). Die besten Werfer der Partie waren Albas Marcus Eriksson und der Münchner Nick Weiler-Babb mit jeweils 15 Punkten.

© dpa-infocom, dpa:201009-99-892468/3