WM-Qualifikation

Ausfall der Assistentin: Spiel in Chemnitz kurz unterbrochen

Spielunterbrechung
Mediziner versorgen Linienrichterin Helen Byrne, das Spiel ist unterbrochen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa © Hendrik Schmidt

Chemnitz (dpa) - Wegen gesundheitlicher Probleme bei einer englischen Schiedsrichter-Assistentin ist das WM-Qualifikationsspiel zwischen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft und Serbien für einige Minuten unterbrochen worden.

Helen Edwards musste am Dienstag in Chemnitz nach einer guten halben Stunde Spielzeit behandelt und dann auf einer Trage in die Katakomben gebracht werden. Dabei deutete sie mehrfach auf ihr Herz, ehe medizinische Betreuer des deutschen Teams zu ihr eilten.

Edwards wurde durch die Vierte Offizielle Helen Conley ersetzt. Nach DFB-Angaben klagte die Assistentin über Unwohlsein. Die DFB-Auswahl lag zu diesem Zeitpunkt mit 0:1 zurück. Vor 1200 Zuschauern brachte Nina Matejic die Gäste in der dritten Minute überraschend in Führung.

© dpa-infocom, dpa:210921-99-304051/3