Badminton im Rems-Murr-Kreis

Badminton-Erstligist SG Schorndorf kommt zweimal unter die Räder

Jensen
Auch Josefine Jensen konnte bei den Auswärtsspielen kein Erfolgserlebnis verbuchen. © ULRICH KOLB

(ulk). Der Badminton-Erstligist SG Schorndorf ist in den Auswärtspartien gegen Union Lüdinghausen und Blau-Weiß Wittorf Neumünster arg unter die Räder gekommen. Mit jeweils 7:0 gingen beide Begegnungen an die Gastgeber. Die Schorndorfer müssen sich nun schütteln und in den kommenden Heimspielen angreifen.

So richtig „bedient“ waren der Schorndorfer Teamchef Benjamin Wahl und die Mannschaft nach der Auswärtstour. Das lag zum einen an den immensen Reisestrapazen. „Wir waren insgesamt 18 Stunden mit dem Auto unterwegs“, klagte Benjamin Wahl. Zum Reisestress nach Lüdinghausen und dem nördlich von Hamburg gelegenen Wittorf kamen noch die sportlichen Packungen hinzu. Erklärbar, da Schorndorf nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Miranda Wilson, eingeplant im Einzel und Doppel, musste erkältungsbedingt kurzfristig passen.

Halbe Nationalmannschaft

Gegen den Dritten der Vorsaison und aktuellen Tabellenzweiten SC Union Lüdinghausen kam noch hinzu, „dass der SC mit der halben holländischen Nationalmannschaft antrat“, staunte Benjamin Wahl. Selena Piek und Robin Tabeling sind nicht nur europäische Spitze, sondern auch in der Weltrangliste unter den Top 20 zu finden. Ties van der Lecq ist Nummer 37.

Dieser Klasse musste Schorndorf Tribut zollen. Im ersten Doppel überrollten Ties van der Lecq/Robin Tabeling die Schorndorfer Karan Rajan Rajarajan/Benjamin Wahl mit 11:5, 11:2 und 11:0.

Ein bisschen bessere Laune kam im Schorndorfer Team erst im Fraueneinzel auf. Da war die Partie allerdings bereits verloren. Josefine Jensen gewann nach verlorenem ersten Satz (9:11) die Sätze zwei und drei. Der dritte Satzgewinn zum Sieg sollte aber nicht folgen. Mit 11:8, 11:9 setzte sich SC-Spielerin Rachel Sugden durch.

Kicklitz macht den Unterschied

Die Schorndorfer hofften auf ein besseres Ergebnis beim Sonntagsgegner Blau-Weiß Wittorf Neumünster. Auch der Blick in die Wittorfer Aufstellung förderte den Optimismus. Am Ende erwies sich das Wittorfer Team aber stärker als erwartet. Matthias Kicklitz, amtierender Deutscher Vizemeister, machte den Unterschied im ersten Männerdoppel und Mixed.

Und die dänischen Spielerinnen von Wittorf präsentierten sich stärker als erwartet. Zwar kämpften sich Elizabeth Tolman/Josefine Jensen gegen Camilla Martens/Simona Pilgaard bis zum Entscheidungssatz. Das Wittorfer Doppel setzte sich im fünften Satz aber ab und siegte mit 11:7. Ein Aufbruchsignal wurde hier verpasst.

Karan Rajarajan holte im ersten Einzel gegen Sören Toft Hansen den dritten Satz mit 11:6. Dann machte der dänische Landsmann von Rajarajan den Deckel drauf mit 11:3.

Sehr offen war das zweite Einzel zwischen Jonathan Dresp und dem Schorndorfer David Kramer. Kramer holte gleich Satz eins mit 11:5, die weiteren Sätze gingen mit 11:8, 11:7 und 13:11 umkämpft an Jonathan Dresp.

Das waren die Lichtblicke der Partie. Nun stehen am 8. und 9. Oktober mit den Spielen gegen den TV Refrath und BC Wipperfeld zwei Heimspiele an. Mit einer Ansage vom Teamchef Benjamin Wahl: „Wir müssen bis dahin alle eine Schippe im Training drauflegen, damit wir die in der ersten Bundesliga erforderliche Geschwindigkeit aufs Feld bringen.“

SC Union 08 Lüdinghausen – SG Schorndorf 7:0. Männerdoppel 1: van der Lecq/Tabeling - Rajarajan/Wahl 11:5, 11:2, 11:0. Frauendoppel: Piek/Goliszewski - Tolman/Jensen 11:3, 11:7, 11:9. Männerdoppel 2: Fransman/Zurwonne - D. Kramer/J. Kramer 11:4, 11:8, 11:6. Männereinzel 1: Carraggi - Rajarajan 11:6, 11:7, 11:6. Fraueneinzel: Sugden - Jensen 11:9, 7:11, 9:11, 11:8, 11:9. Mixed: Tabeling/Piek - Winniger/Tolman 11:7, 11:6, 11:4. Männereinzel 2: Mahmoud - Kramer 11:8, 11:9, 11:13, 11:6.

Blau-Weiss Wittorf Neumünster – - SG Schorndorf 7:0. Männerdoppel 1: Kicklitz/Hansen - Rajarajan/Wahl 11:7, 11:8, 11:6. Frauendoppel: Martens/Pilgaard - Tolman/Jensen 11:13, 11:5, 11:2, 12:14, 11:7. Männerdoppel 2: Dresp/Bohnsack - Winniger/J. Kramer 11:5, 14:12, 11:7. Männereinzel 1: Hansen - Rajarajan 11:9, 11:5, 6:11, 11:3. Fraueneinzel: Pilgaard - Jensen 11:6, 11:8, 11:5. Mixed: Kicklitz/Martens - D. Kramer/Tolman 11:3, 11:9, 14:12. Männereinzel 2: Dresp - D. Kramer 5:11, 11:8, 11:7, 13:11.

(ulk). Der Badminton-Erstligist SG Schorndorf ist in den Auswärtspartien gegen Union Lüdinghausen und Blau-Weiß Wittorf Neumünster arg unter die Räder gekommen. Mit jeweils 7:0 gingen beide Begegnungen an die Gastgeber. Die Schorndorfer müssen sich nun schütteln und in den kommenden Heimspielen angreifen.

So richtig „bedient“ waren der Schorndorfer Teamchef Benjamin Wahl und die Mannschaft nach der Auswärtstour. Das lag zum einen an den immensen Reisestrapazen. „Wir waren insgesamt 18

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper