Sport

Bayer in der Krise: 1:2-Blamage im Pokal gegen Karlsruhe

Karlsruher Spieler jubeln
Die Karlsruher Spieler jubeln nach dem Tor zum 1:2. Foto: David Inderlied/dpa © David Inderlied

Leverkusen (dpa) - Mit einer faustdicken Überraschung hat der Karlsruher SC die nächste Runde im DFB-Pokal erreicht und den hohen Favoriten Bayer Leverkusen in eine erste kleine Krise gestürzt. Der Zweitligist gewann am Mittwochabend beim mittlerweile seit vier Pflichtspielen sieglosen Bundesliga-Vierten mit 2:1 (1:0) und steht wie im vergangenen Jahr im Achtelfinale des Wettbewerbs. Die Leverkusener hingegen verpassten erstmals seit fünf Jahren die Runde der letzten 16 Teams.

Vor 13 060 Zuschauern in der BayArena erzielten Lucas Cueto (4. Minute) und Kyoung-Rok Choi nach einem fatalen Patzer von Bayer-Torhüter Lukas Hradecky (63.) die Treffer für den KSC, der zuvor in vier Pflichtspielen nur einen Sieg holte. Jeremie Frimpong hatte zwischenzeitlich für Leverkusen ausgeglichen (54.).

© dpa-infocom, dpa:211027-99-762555/2