Basketball-Bundesliga

Bonn erzwingt Entscheidungsspiel: Baskets gewinnen erneut

Ausgleich in der Serie
Der Finalgegner von Alba Berlin wird am Mittwoch in Bonn ermittelt. © Ulrich Gamel

München (dpa) - Die Telekom Baskets Bonn haben durch einen Sieg beim FC Bayern München das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Playoff-Finale der Basketball-Bundesliga erreicht.

Die Rheinländer gewannen auch das zweite Auswärtsspiel beim Euroleague-Viertelfinalisten mit 83:80 (48:47) und glichen in der Best-of-five-Serie zum 2:2 aus. Der Finalgegner von Alba Berlin wird somit am Mittwoch (20.30 Uhr/Sport1 und Magentasport) in Bonn ermittelt.

Bis zur Pause lieferten sich beide Mannschaften eine ausgeglichene Partie. Schaffte es ein Team, sich kurz abzusetzen, hatte der Gegner immer die richtige Antwort parat. Abgesehen von einer Bonner 8:2-Führung zu Beginn lag kein Club mit mehr als drei Zählern vorn.

Auch wenn die Gastgeber etwas besser aus der Kabine kamen (60:56/25. Minute), drehten die Bonner vor allem zum Ende des dritten Durchgangs auf. Jeremy Morgan führte die Baskets mit spektakulären Körben mit einem 10:0-Lauf zu einem 66:60 (28.).

Bonn ging mit einem knappen Vorsprung in das Schlussviertel, die Bayern blieben allerdings immer dran. Münchens Nihad Djedovic sorgte mit drei Zählern sechs Minuten vor dem Ende für den 70:70-Ausgleich. Das Team von Trainer Tuomas Iisalo antwortete mit fulminanten acht Punkten in Serie (37.).

Dann brachte Bonns Peter Jackson-Cartwright erst die Bayern durch ein technisches Foul wieder auf drei Zähler heran, auf der Gegenseite verwandelte der zum besten Ligaspieler gewählte US-Amerikaner einen Distanzwurf zum 83:77 (39.). Den Vorsprung retteten die Baskets über die Zeit. Jackson-Cartwright war mit 20 Zählern bester Schütze der Partie.