Teil-Lockdown

Corona-Krise: Deutscher Golf Verband geht von Ausnahme aus

Individualsport
Der Deutsche Golf Verband geht bei den bevorstehenden Corona-Maßnahmen von einer Ausnahme für den Golfsport aus. Foto: Frank Molter/dpa © Frank Molter

Wiesbaden (dpa) - Der Deutsche Golf Verband (DGV) geht bei den bevorstehenden Corona-Maßnahmen von einer Ausnahme für den Golfsport aus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten hatten bei einer Videokonferenz am Mittwoch unter anderem vereinbart, dass wegen der Coronavirus-Pandemie im November der Freizeit- und Amateursportbetrieb eingestellt werden soll - jedoch mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.

«Aktuell gehen wir davon aus, dass diese Ausnahme auch für den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf Golfanlagen gilt. Wird unsere Auffassung in den kommenden Stunden und Tagen bestätigt, wäre das Golf spielen allein oder in Zweiergruppen, beziehungsweise bei Personen aus einem Hausstand auch bis zu den üblichen Vierergruppen möglich», hieß es in einem Bulletin des DGV. Der Verband verwies darauf, «dass Infektionsrisiken bei der Ausübung des Golfspiels auf dem Golfplatz nicht über die eines gemeinsamen Spaziergangs hinausgehen.»

© dpa-infocom, dpa:201029-99-125824/3