Radsport

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Berg-König
Berg-König © Daniel Cole

Morzine (dpa) - Die zehnte Etappe der 109. Tour de France von Morzine nach Megève ist zwar als bergig ausgewiesen, doch die großen Schwierigkeiten fehlen. Streckenchef Thierry Gouvenou bezeichnete das 148,1 Kilometer sogar als «leichten Regenerationstag».

Leichte Kost:

Die Streckenplaner standen vor einer kniffligen Aufgabe. Sie sollten eine Alpenetappe planen, die am Tag nach dem Ruhetag aber nicht so bergig sein sollte. Herausgekommen ist ein Ausflug zum Genfer See und am Ende wartet der 21 Kilometer lange Anstieg nach Megève. Es ist jedoch nur ein Berg der zweiten Kategorie, vor dem kein Fahrer Angst haben muss.

Geschkes Outfit:

Simon Geschke wird in Morzine aus der ersten Reihe starten. Dort versammeln sich stets die Führenden der diversen Wertungen. Der Cofidis-Profi wird dann erstmals bei der Tour das Bergtrikot tragen. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass Geschke im Ziel erneut auf das Podium gerufen wird und das weiße Trikot mit den roten Punkten zum zweiten Mal bekommt.

Hitze als Faktor:

In der zweiten Tour-Woche wird es jeden Tag ein wenig wärmer. Schon auf der ersten Alpenetappe nach Chatel hatten einige Fahrer mit der Hitze zu kämpfen. Der Franzose Alexis Vuillermoz musste nach dem Teilstück mit einem Hitzschlag ins Krankenhaus und teilte am Ruhetag seine Aufgabe mit.