Vorschau

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Skispringen
Im Skisprung-Weltcup schauen alle gespannt auf das erste Einzel-Springen: Karl Geiger aus Deutschland in Aktion. Foto: Grzegorz Momot/PAP/dpa © Grzegorz Momot

Wisla (dpa) - Im Skisprung-Weltcup schauen alle gespannt auf das erste Einzel-Springen. Bei den Alpinen steht erneut ein Slalom auf dem Programm und im Eiskanal soll der erfolgreiche Auftakt fortgesetzt werden.

SKISPRINGEN

Weltcup in Wisla, Polen

Einzel, Männer

1. Durchgang: 16.00 Uhr (ARD und Eurosport)

2. Durchgang: 17.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Direkt nach dem ersten Teamwettbewerb folgt das erste Einzel dieses Winters. In Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler und dem letztjährigen Gesamtzweiten Karl Geiger stellt das deutsche Team gleich zwei Mitfavoriten auf den ersten Gelb-Träger der Saison. Alle sieben Deutsche haben sich für das Finale der besten 50 qualifiziert. Die früheren Weltklasse-Adler Severin Freund und Andreas Wellinger wollen ihre ersten Weltcup-Punkte, nachdem sie beim Teamspringen am Samstag nicht ins DSV-Quartett berufen wurden.

SKI ALPIN

Weltcup in Levi, Finnland

Slalom, Damen

1. Durchgang: 10.15 Uhr/MEZ (Eurosport und ARD-Livestream) 2. Durchgang: 13.15 Uhr/MEZ (Eurosport und ARD)

Die Skirennfahrerinnen gehen in den zweiten Slalom am Polarkreis. Die deutschen Starterinnen wollen in Levi diesmal noch mutiger sein als am Samstag und weiter vorn landen - die Top 10 sind das Ziel von Lena Dürr. Spannend wird der Kampf um das Podium. Nach ihrem zweiten Platz beim emotionalen Comeback nach 300 Tagen Pause will sich Mikaela Shiffrin revanchieren und ihre Dauerrivalin Petra Vlhova aus der Slowakei schlagen. Mit einem Sieg könnte die Amerikanerin zu Marcel Hirscher (67) auf Platz drei der ewigen Bestenliste aufschließen.

BOB

Weltcup in Sigulda, Lettland

1. Lauf Zweierbob Männer: 13:30 (ARD-Livestream) 2. Lauf Zweierbob Männer: 15:00 (ARD)

Nach dem knappen Auftaktsieg von Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich mit vier Hundertstelsekunden Vorsprung vor Bahn-Debütant Johannes Lochner werden die Karten neu gemischt. Wie auch Christoph Hafer starten alle deutsche Piloten im zweiten Rennen mit neuen Anschiebern im Zweierbob.

© dpa-infocom, dpa:201121-99-418140/3