Überblick

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Anna Rupprecht
Anna Rupprecht wurde neben Katharina Althaus, Karl Geiger und Markus Eisenbichler von Bundestrainer Stefan Horngacher für den Mixed-Teamwettbewerb nominiert. Foto: Daniel Karmann/dpa © Daniel Karmann

Oberstdorf (dpa) - Volles Programm im Wintersport: Nordische Ski-WM in Oberstdorf, Ski-alpin-Weltcups in Val die Fassa und Bansko und Ski Freestyle in Bakuriani.

SKISPRINGEN

WM in Oberstdorf, Deutschland

Mixed, Normalschanze

17.00 Uhr: 1. und 2. Durchgang (ARD und Eurosport)

Der zu verteidigende WM-Titel der Skisprung-Frauen ist bereits weg. Nun gilt es für Deutschlands Flieger, das Mixed-Gold von 2019 zu halten. In Seefeld hatten 2019 Katharina Althaus, Juliane Seyfarth, Karl Geiger und Markus Eisenbichler Heimteam Österreich in einem engen Zweikampf bezwungen. Diesmal zählen die Schützlinge von Andreas Bauer und Stefan Horngacher nicht zum allerengsten Favoritenkreis.  Stattdessen machen Slowenien und Norwegen bislang den stärksten Eindruck. Deutschlands Team hat sich kaum verändert: Althaus, Geiger und Eisenbichler sind wieder dabei, dazu kommt Anna Rupprecht.

NORDISCHE KOMBINATION

WM in Oberstdorf, Deutschland

Teamwettbewerb der Männer

10.00 Uhr: Sprung von der Normalschanze (ARD und Eurosport 2)
15.00 Uhr: 4x5 Kilometer (ARD und Eurosport)

Blech im Einzel, Gold im Quartett? Der Teamwettbewerb bietet den Nordischen Kombinierern die größte Chance auf einen WM-Titel. In der Besetzung Eric Frenzel, Fabian Rießle, Vinzenz Geiger und Terence Weber liegen die Stärken der deutschen Mannschaft vor allem in der Langlaufloipe. Größter Konkurrent ist Norwegen um Weltmeister Jarl Magnus Riiber. Vor zwei Jahren in Seefeld entschied das Quartett aus Skandinavien den Teamwettbewerb für sich und entthronte Titelverteidiger Deutschland. Als weitere Medaillenkandidaten gelten Österreich, Japan und Finnland.

LANGLAUF

WM in Oberstdorf, Deutschland

Teamsprints

13.00 Uhr: Finals in der freien Technik (ARD und Eurosport 2)

Von den Medaillen sind Deutschlands Langläufer in den bisherigen vier Entscheidungen weit weg. Auch im Teamsprint in der freien Technik gelten die Lokalmatadoren nur als Außenseiter. Dominiert werden die Wettbewerbe bisher von den Skandinaviern. Der Norweger Johannes Kläbo holte im Sprint seine erste Goldmedaille, Therese Johaug legte am Samstag im Skiathlon nach. Kläbo jagt am Sonntag nach seinem nächsten WM-Titel, obwohl er den harten 30-Kilometer-Skiathlon im Allgäu am Samstag auf sich genommen hat.

SKI ALPIN

Weltcup in Val di Fassa, Italien

11.00 Uhr: Super-G der Frauen (ARD und Eurosport)

Weltcup in Bansko, Bulgarien

10.00/13.00 Uhr (MEZ): Riesenslalom der Männer (ARD-Stream und Eurosport)

Nach ihrem dritten Platz in der Abfahrt am Samstag will Vize-Weltmeisterin Kira Weidle auch im Super-G von Val di Fassa angreifen. In der kurvigeren der beiden Speeddisziplinen gilt die Starnbergerin aber eher als Außenseiterin. Die große Favoritin ist einmal mehr die Schweizerin Lara Gut-Behrami, die bereits die beiden Abfahrten im Fassatal für sich entscheiden konnte und in Cortina d'Ampezzo zuletzt außerdem Weltmeisterin im Super-G wurde. Bei den Männern steht ein weiterer Riesentorlauf an. Der Allgäuer Alexander Schmid gilt dabei erneut als Anwärter auf die Top Ten.

SKI FREESTYLE

Weltcup in Bakuriani, Georgien

08.30 Uhr (MEZ): Mixed-Team-Wettbewerb (Eurosport2)

Für die deutschen Skicrosser ist das Wochenende in Bakuriani nach dem Sieg von Florian Wilsmann am Samstag schon zu Ende. Am Teamevent nehmen sie wegen aktuell fehlender weiblicher Athletinnen nicht teil.

© dpa-infocom, dpa:210227-99-621763/3