Fußball-Überblick

Das bringt die Woche: Königsklasse, Bundesliga, Nord-Gipfel

Klopp und Nagelsmann
Liverpools Trainer Jürgen Klopp und Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann (r) stehen am Spielfeldrand. Foto: Marton Monus/dpa © Marton Monus

Berlin (dpa) - RB Leipzig muss in der Champions League gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen. Wieder in Budapest spielen die Sachsen das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Liverpool.

Der englische Meister von Jürgen Klopp, der das Hinspiel mit 2:0 gewann, verlor in der Liga allerdings schon wieder. Borussia Dortmund muss eine Pflichtaufgabe meistern. In der 2. Liga steht der Nord-Gipfel an, für die Fußballerinnen des FC Bayern und des VfL Wolfsburg geht es ebenfalls um den Einzug in das Viertelfinale der Königsklasse.

NORD-GIPFEL: Der HSV hat im Verfolgerduell der 2. Liga gegen Holstein Kiel an diesem Montag (20.30 Uhr/Sky) die Chance, hinter Spitzenreiter VfL Bochum auf Platz zwei vorzurücken. Dafür müssten die Hanseaten jedoch ihre Negativserie beenden, denn sie haben in den bisher fünf Partien in der 2. Liga gegen Kiel noch keinen Sieg eingefahren. Zweimal ging Holstein als Sieger vom Platz, drei Aufeinandertreffen endeten unentschieden.

KÖNIGSKLASSE: Acht Siege aus den vergangenen neun Spielen - nur der FC Liverpool konnte RB Leipzig zuletzt knacken. Dennoch gehen die Sachsen voller Selbstbewusstsein in das ebenfalls nach Budapest verlegte Achtelfinal-Rückspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky). «Das können wir schaffen. Ich glaube daran», sagte Kevin Kampl. Ausgezeichnet ist die Ausgangsposition für Borussia Dortmund nach dem 3:2-Sieg beim FC Sevilla im Rückspiel am Dienstag (21.00 Uhr/Sky). Die beste Nachricht nach der 2:4-Niederlage beim FC Bayern in der Liga: Torjäger Erling Haaland kann trotz leichter Blessuren wohl auflaufen.

KÖNIGSKLASSE II: Nach dem 6:1-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel sollte der Viertelfinaleinzug für die Fußballerinnen des FC Bayern nur Formsache sein. Das Rückspiel gegen Kasygurt Schymkent in Kasachstan findet am Mittwoch (18.15 Uhr) statt. Auch der VfL Wolfsburg geht nach dem 2:0 im Hinspiel als klarer Favorit in das Rückspiel nur wenige Stunden zuvor (14.00 Uhr) beim norwegischen Club Lilleström SK. Am 12. März werden dann die Viertel- und Halbfinals ausgelost.

NACHHOLSPIEL: Vor einem Monat musste das Bundesliga-Spiel zwischen Arminia Bielefeld und Werder Bremen wegen des Wintereinbruchs kurzfristig abgesagt werden. Damals war noch Uwe Neuhaus Coach der Ostwestfalen; im Nachholspiel am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) sitzt dessen Nachfolger Frank Kramer auf der Bank. Die DFL hatte die Partie in den eng gestrickten Spielplänen recht schnell wieder neu angesetzt - in der Champions League und Europa League sind beide Clubs bekanntermaßen nicht im Einsatz.

BUNDESLIGA: Wenn Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/Sky) beim FC Augsburg antritt, lasten fünf Niederlagen in Folge auf den Schultern der Mannschaft von Trainer Marco Rose. Seit klar ist, dass er im Sommer geht, rutscht Roses Team immer tiefer in die Krise. Gegen seinen baldigen Arbeitgeber, Borussia Dortmund, spielt Hertha BSC am Samstag (18.30 Uhr/Sky). Tabellenführer FC Bayern spielt zuvor (15.30 Uhr/Sky) bei Werder Bremen, der Zweite Leipzig am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Eintracht Frankfurt.

© dpa-infocom, dpa:210307-99-728463/3