Champions und Europa League

Die Fußball-Woche: Kampf um deutsches Königsklassen-Finale

Finalturnier
In Lissabon wird der Sieger der Champions League gekürt. Foto: Matthias Balk/dpa © Matthias Balk

Berlin (dpa) - RB gegen PSG und die Bayern gegen Lyon - in der Fußball-Königsklasse kommt es zu zwei so nicht unbedingt erwarteten Halbfinals. In der Europa League steht der FC Sevilla nach dem Sieg am Sonntagabend gegen Manchester United bereits als Finalist fest.

RB LEIPZIG - PARIS SAINT-GERMAIN: Elf Jahre nach der Vereinsgründung steht RB Leipzig erstmals im Halbfinale der Champions League. Das gelang in der Königsklasse vor dem Fußball-Bundesligisten noch keinem anderen Club. Mit dem deutschen Trainer-Duell zwischen RB-Coach Julian Nagelsmann und Thomas Tuchel bekommt die Partie am Dienstag (21.00 Uhr/Sky und DAZN) im Estádio da Luz von Lissabon noch eine besondere Note. Beide kennen sich bereits seit 2007, als Tuchel Trainer von Nagelsmann beim FC Augsburg II war. Am Montag steht für beide Teams noch das Abschlusstraining an. Während Nagelsmann sein Team am Spielort üben lässt, bittet Tuchel das Starensemble um Kylian Mbappé und Neymar auf den Trainingsplatz von Sporting Lissabon.

OLYMPIQUE LYON - FC BAYERN: Seit einer Woche sind die Bayern in Portugal. Nach dem Trainingslager an der Algarve und dem grandiosen 8:2 gegen den FC Barcelona soll der Aufenthalt noch eine komplette Woche andauern. «Wir wollen unbedingt ins Finale», sagte Jérôme Boateng in Lissabon. Dafür müsste aber am Mittwoch (21.00 Uhr) im Estádio José Alvalade der seit dem Titelgewinn 2013 herrschende Halbfinalfluch beendet werden: 2014 (Real Madrid), 2015 (Barcelona), 2016 (Atlético Madrid) und 2018 (Real Madrid) war für die Münchner jeweils im Halbfinale Endstation. Der kolossale Start ins Turnier gegen Barcelona habe dem Team «nochmal einen Push» gegeben für die Triple-Mission in Portugal, berichtete Boateng selbstbewusst.

EUROPA-LEAGUE-KRÖNUNG: Am Freitag wird in Köln der Europa-League-Sieger und damit der erste Gewinner eines Final-Turniers ermittelt. Dabei treffen der FC Sevilla nach dem 2:1 gegen Manchester United und der Gewinner des zweiten Halbfinales am Montag zwischen Inter Mailand und Schachtjor Donezk aufeinander. Alle möglichen Gewinner haben die Europa League oder den Vorläufer-Wettbewerb UEFA-Cup mindestens schon einmal gewonnen. Als einziger deutscher Teilnehmer beim Final-Turnier in Nordrhein-Westfalen war Bayer Leverkusen durch ein 1:2 gegen Inter Mailand im Viertelfinale ausgeschieden.

FRAUEN-KÖNIGSKLASSE: Olympique Lyon, der VfL Wolfsburg oder ein Außenseiter? In San Sebastian und Bilbao beginnt am Freitag das Finalturnier der Champions League der Frauen. Wolfsburg, das das Triple anstrebt, bekommt es am Freitag mit Glasgow City im Viertelfinale zu tun und ist Favorit. Der zweite deutsche Vertreter, der FC Bayern München, hat es ungleich schwerer und ist gegen Cupverteidiger Lyon Außenseiter. Die beiden Top-Teams aus Lyon und Wolfsburg können erst im Finale am 30. August in San Sebastian aufeinandertreffen.

FINALTAG DER AMATEURE: Mit großer Verspätung wegen der Corona-Pause werden am Samstag noch 19 von 21 Landespokalsieger ermittelt. Die ARD beginnt mit ihrer Live-Konferenz um 14.30 Uhr. Dabei geht es für die Clubs auch um den lukrativen Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals, der vom 11. bis zum 14. September ausgetragen werden soll. Besonders gespannt ist man beim Fußball-Verband Mittelrhein: Der dortige Cup-Sieger - Alemannia Aachen oder 1. FC Düren - darf gegen den FC Bayern München ran.

© dpa-infocom, dpa:200817-99-192794/2