Fußball im Rems-Murr-Kreis

Favoriten bleiben auch zur Fußball-Winterpause vorn

SolakovicD2
Den Ehrentreffer für den FC Welzheim zu Hause machte David Solakovic (am Ball). Das Team des TSC Murrhardt rund um Murat Kalkan (linka) hatte mit vier Toren mehr Erfolg und überwintert an der Tabellenspitze der Kresiliga A2. © Ralph Steinemann Pressefoto

Ab in die Winterpause: Nachdem sich der Fußball im Verband bereits vergangene Woche in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet hat, mussten einige Fußballer heute noch einmal ran. Der TSV Schornbach hätte den FSV Waiblingen in der Bezirksliga fast geknackt - aber dem Spitzenreiter immerhin ein Unentschieden entlockt. Der SV Hertmannsweiler bleibt mit einem Sieg gegen den VfR Birkmannsweiler in der Kreisliga A 1 vorn. Und der TSC Murrhardt holt sich ebenfalls zum Jahresabschluss noch einmal drei Punkte in Welzheim.

Bezirksliga. Fast schon sah es so aus, als hätte der TSV Schornbach im Spitzenduell den Tabellenführer geknackt. 3:0 führten die Gastgeber nach 49 Minuten, das Spiel schien entschieden. Doch war mit diesem Rückstand der Waiblinger Ehrgeiz erst recht geweckt. Verlieren ist schließlich nicht ihr Ding, der FSV gewann bis dahin von 14 Spielen zwölf, zwei endeten unentschieden. Dieses gegen Schornbach sollte nun das dritte werden. Es dauerte noch ein bisschen, bis der FSV nach Wiederanpfiff ins Spiel fand, dann trafen Marcel Zimmermann (70.) und Hamdan Yasir (77.) innerhalb weniger Minuten. Für das späte Remis sorgte Zimmermann per Strafstoß in der 90. Minute - 3:3.

Für den SV Steinbach und den TSV Sulzbach-Laufen lief es gegen ihre jeweiligen Favoriten besser als gedacht: Der SV Steinbach hatte dem Aufsteiger SG Weinstadt einiges entgegenzusetzen. Jens Wörner brachte den SV in Front, Steinbach brachte das 2:1 über die Zeit. Auch Sulzbach-Laufen erwischte einen guten Tag und knöpfte der SG Schorndorf Punkte ab: Nach 18 Minuten traf Gianluca Tosto zur SG-Führung, aber Jannik Obieglo machte in der 30. Minute den Ausgleich. Die aufstiegsambitionierte SG tat danach keinen Stich mehr.

Kreisliga A1. Aufsteiger SV Hertmannsweiler überwintert auf Rang eins. Entscheidender Spieler im Duell gegen den VfR Birkmannsweiler war Matthias Stirm. Der traf nicht nur zur Hertmannsweiler Führung nach vier Minuten Spielzeit, sondern brachte auch das erlösende Siegtor. Denn kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste aus Birkmannsweiler durch das Tor von Mahdi Alawi aufgeholt. Und diesen Punkt wollte sich der VfR lange nicht nehmen lassen, kein Team setzte sich über weite Strecken des Spiels ab. Bis Stirm in der 82. Minute wieder zur Stelle war und zum 2:1 einschob.

Tabellenführer Hertmannsweiler spürt sicherlich den Atem des SV Breuningsweiler II im Nacken. Denn der steht mit dem Sieg in Miedelsbach nun nur noch einen Punkt hinter dem SV. Gleich dahinter steht POES Anagennisis Schorndorf, der an diesem Sonntag den SV Allmersbach II mit 6:2 wieder nach Hause schickte.

Stetten drehte das Spiel

Der SC Urbach und der TV Stetten lieferten sich ein torreiches Duell. Mit 2:2 ging’s in die Kabinen und mit dem 3:2 von Kenji Klimaschewski (54.) sah es lange so aus, als sei die Partie entschieden. Die Gäste aber drehten das Spiel noch in der Nachspielzeit mit Treffern von Benjamin Daur (91.) und Marcel Helmi (92.) auf 3:4.

Kreisliga A2. In den Topduellen der Liga sahen die Zuschauer Tore satt. Vorne bleibt über die Winterpause der TSC Murrhardt, der sich auch im letzten Spiel vor der Pause mit 4:1 bei Verfolger FC Welzheim durchsetzte. Die erste Halbzeit gestaltete sich recht ausgeglichen, der TSC ging in Führung (Ahat Murat, 33.), Welzheim glich durch den Treffer von David Solakovic kurz vor dem Pausenpfiff aus. Aus der Kabine kamen die Murrhardter mit frischem Wind, dem der FC Welzheim nicht standhalten konnte: Ahat Murat, Yusufhan Öztürk und Ismail Kirci machten den Unterschied.

Beim VfR Murrhardt hatte der FSV Weiler zum Stein keine Chance. 6:0 hieß es am Ende zwischen den beiden Topteams der Liga. Ein recht eindeutiges Ergebnis, das man vorher so deutlich nicht erwarten konnte. Bereits zur Halbzeit stand es 4:0 für die Gastgeber, entscheidender Spieler der Murrhardter war Lars Kleemann, dem neben einem Strafstoß auch zwei weitere Treffer gelangen.

Im Tabellenkeller hat der TSV Oberbrüden mit seinem dritten Saisonsieg gerade pünktlich zur Winterpause die Rote Laterne an den SV Steinbach II abgegeben. Im direkten Duell führte der TSV Oberbrüden nach 66 Minuten zwar 3:0, die Steinbacher aber kämpften sich zurück, trafen innerhalb von zwei Minuten doppelt (75., 77.). Für den Ausgleich reichte es am Ende nicht mehr.

Ab in die Winterpause: Nachdem sich der Fußball im Verband bereits vergangene Woche in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet hat, mussten einige Fußballer heute noch einmal ran. Der TSV Schornbach hätte den FSV Waiblingen in der Bezirksliga fast geknackt - aber dem Spitzenreiter immerhin ein Unentschieden entlockt. Der SV Hertmannsweiler bleibt mit einem Sieg gegen den VfR Birkmannsweiler in der Kreisliga A 1 vorn. Und der TSC Murrhardt holt sich ebenfalls zum Jahresabschluss noch

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper