Champions League

FC Bayern mit Youngster Nianzou gegen Benfica

Bayern. Archivbild
Das Abschlusstraining des FC Bayern München vor dem Duell mit Benfica Lissabon. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © Sven Hoppe

Julian Nagelsmann strebt bei seinem Comeback auf der Trainerbank des FC Bayern München den vorzeitigen Achtelfinaleinzug in der Champions League mit Tanguy Nianzou in der Startelf an.

Der 19 Jahre alte Franzose kommt im Gruppenspiel gegen Benfica Lissabon in der Allianz Arena neben seinem Landsmann Dayot Upamecano im Abwehrzentrum zum Einsatz. Nagelsmann hatte wegen einer Corona-Infektion insgesamt vier Münchner Pflichtspiele verpasst.

«Es ist gut, dass der Trainer wieder da ist und nah an der Mannschaft ist. Wir wissen alle, was das bedeutet, wenn der Trainer nicht da ist», sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic beim Streamingdienst Prime Video und lobte die «Gabe» des Trainers, «Situationen zu erkennen, sofort etwas verändern zu können».

Müller mit Pause - Jubiläum für Lewandowski

Thomas Müller erhält vier Tage vor dem Bundesliga-Topspiel gegen den SC Freiburg eine Startelf-Pause. Der Vielspieler sitzt zunächst auf der Bank. Für Müller beginnt Leroy Sané auf der Zehner-Position.

Torjäger Robert Lewandowski läuft zum 100. Mal in der Champions League auf. Die Abwehrspieler Niklas Süle und Lucas Hernández zählen nach leichteren Blessuren nicht zum Münchner Aufgebot. Im defensiven Mittelfeld kommt Leon Goretzka nach einer Verletzungspause beim 5:2 in der Bundesliga bei Union Berlin wieder neben Nationalteam-Kollege Joshua Kimmich zum Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:211102-99-839406/4