Fitness und Gesundheit

Fit und gesund: Mit Stimmungsaufhellern dem Winter trotzen

Frau beim Frühstück, gesundes Frühstück, Vollkornbrot, Müsli, Tee, Obst,
Sonnenlicht, frische Luft und Bewegung, aber auch gesunde Ernährung mit frischem Gemüse, Obst und Vollkornprodukten wecken in der kalten Jahreszeit die Lebensgeister. © Jochen Tack

Der Zauber der Weihnachtsfeiertage und des Jahreswechsels ist vorbei. Bis zum Frühlingserwachen ist noch viel Geduld gefragt. Wie schafft man es bis dahin, dass die Kombination aus den verschiedenen Krisenthemen sowie Kälte, Nässe, Nebel und Dunkelheit nicht zu sehr auf die Stimmung schlagen?

Licht erhellt die Seele! Darum sollte man sich im Winter täglich eine Extraportion Sonnenlicht gönnen. Das kann zum Beispiel ein längerer Spaziergang sein, solange es draußen hell ist. Ein sonniger Wintertag bietet noch immer genügend Lichtstärke für die Bildung von Serotonin – dem Gute-Laune-Macher in unserem Körper. Darum lautet meine Empfehlung, täglich mindestens 30 Minuten raus ans Tageslicht zu gehen und es als natürliches Therapeutikum zu nutzen.

Ein weiterer Vorteil dabei: Frische Luft macht munter – insbesondere wenn’s draußen frostig ist. Warme, verbrauchte Luft lässt und dagegen schneller müde werden und kann Kopfschmerzen verursachen. Darum ist es außerdem ratsam, die Wohnung mindestens morgens und abends gut durchzulüften. Einen kompletten Luftaustausch erreicht man, indem die Fenster einige Minuten vollständig geöffnet werden.

Musik kann die Stimmung beeinflussen

Musik macht fröhliche Menschen. Das stimmt in der Tat: Musik kann Stimmungen positiv beeinflussen, Emotionen wecken und Stress abbauen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Klassik oder Volksmusik gespielt wird, Rap, Pop oder Schlager. Wichtig ist nur, dass einem die Musik gefällt. Dabei wird das Glückshormon Dopamin freisetzt und schon fühlt man sich wohl und entspannt. Wer die Wirkung verstärken möchte, singt am besten laut mit.

Eine bunt dekorierte Wohnung hilft gegen die Dunkelheit. Helle, heitere Farben heben ebenfalls die Stimmung. Wie wäre es mit bunten Blumen auf dem Tisch?

Es könnte aber auch eine Idee sein, den eigenen vier Wänden einen frischen Anstrich zu verpassen. Wer es sich zutraut und selbst zum Pinsel greift, kann sich an der Planung, der Umsetzung und dem Ergebnis der Eigenleistung gleichermaßen erfreuen.

Das sind die Vitamin-C-Lieferanten

Vitamine und Mineralstoffe wirken der Schlappheit entgegen und stärken das Immunsystem. Mehr denn je sind nun möglichst frisches Gemüse, Obst und Vollkornprodukte gefragt. Apropos: Unsere heimischen Gemüsesorten werden als Vitamin-C-Lieferanten häufig unterschätzt: Rosenkohl, Brokkoli, Rotkohl, Kohlrabi und Fenchel toppen selbst Zitrusfrüchte wie Orangen und Clementinen, wenn es darum geht, den empfohlenen Tagesbedarf für Erwachsene von rund 100 Milligramm sicherzustellen.

Meditation und Yoga sind prima geeignet, um durch Entspannung trübe Gedanken loszuwerden. Studien zeigen: Wer regelmäßig Yoga praktiziert, wird nicht nur körperlich fit, sondern auch seelisch widerstandsfähiger. Denn als ganzheitliches Körpertraining und Entspannungsverfahren wirken die Übungen positiv auf unseren gesamten Organismus und beugen so stressbedingten Erkrankungen vor. Aber auch ein angenehm temperiertes Wellness-Bad entspannt Körper und Seele.

Pflegen Sie Ihre Hobbys und halten Sie Kontakt zu Ihren Mitmenschen – egal, ob mit Freunden, Kollegen, Vereinsmitgliedern, Bekannten oder Verwandten. Jeder weiß für sich am besten, welche liebe Menschen und fröhliche Runden einem guttun. Ein stabiles soziales Umfeld, aber auch alle möglichen Aktivitäten, die entweder als sinnvoll empfunden werden oder ganz einfach Spaß machen, sind für Wohlbefinden und Gesundheit gleichermaßen wichtig.

Gönnen Sie sich sechs bis acht Stunden Schlaf in der Nacht. Körper, Geist und Seele schöpfen daraus wertvolle, neue Kräfte: Es fördert das Leistungsvermögen, die Aufmerksamkeit, diverse Lern- und Gedächtnisprozesse sowie das emotionale Befinden. Ihr Schlafpensum stimmt, wenn Sie sich tagsüber fit fühlen und Sie sich längere Zeit konzentrieren können, ohne schnell wieder müde zu werden.

Info

Lässt die trübe Winterstimmung trotz vieler Bemühungen nicht so wirklich nach? Dann gibt’s das Angebot „Lebe Balance“ – das AOK-Präventionsprogramm zur Stärkung der psychischen Gesundheit. Weitere Informationen gibt es online auf lebe-balance.de

Der Zauber der Weihnachtsfeiertage und des Jahreswechsels ist vorbei. Bis zum Frühlingserwachen ist noch viel Geduld gefragt. Wie schafft man es bis dahin, dass die Kombination aus den verschiedenen Krisenthemen sowie Kälte, Nässe, Nebel und Dunkelheit nicht zu sehr auf die Stimmung schlagen?

{element}

Licht erhellt die Seele! Darum sollte man sich im Winter täglich eine Extraportion Sonnenlicht gönnen. Das kann zum Beispiel ein längerer Spaziergang sein, solange es draußen hell ist.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper