Bundesliga

Freiburg freut sich über Küblers neuen Torriecher

SC Freiburg - Olympiakos Piräus
Freiburgs Lukas Kübler jubelt nach seinem Tor zum 1:1. © Tom Weller

Freiburg (dpa) - Drei Tore in zwei Wochen: Außenverteidiger Lukas Kübler vom SC Freiburg hat einen Lauf. Ob er ihn auch im Auswärtsspiel der Fußball-Bundesliga beim FC Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) fortsetzen kann? «Es freut mich unglaublich für ihn. Er hat es absolut verdient», sagte Freiburgs Kapitän Christian Günter nach Küblers Last-Minute-Ausgleich zum 1:1 im Europa-League-Gruppenspiel gegen Olympiakos Piräus am vergangenen Donnerstag. Zuvor hatte der 30-Jährige schon beim FC Nantes (4:0) und gegen Werder Bremen (2:0) getroffen.

Seit mehr als sieben Jahren spielt Kübler inzwischen in Freiburg. Innerhalb kürzester Zeit hat er die Zahl seiner Pflichtspiel-Tore für den SC nun von zwei auf fünf verbessert. In der vergangenen Saison war er Stammkraft bei den Badenern, in den Jahren zuvor hatte er sich immer wieder mit Verletzungen herumplagen müssen. «Er ist aktuell extrem stabil, auch vom Körper her», sagte Mitspieler Günter über Kübler, der auf der rechten Defensivseite des SC mit Kiliann Sildillia konkurriert. «Er zeigt seine Qualität - und die ist jetzt gerade auch im Abschluss da. Das freut uns natürlich.» Und trägt dazu bei, dass die Freiburger sowohl in der Liga als auch in den Pokalwettbewerben aktuell bestens dastehen.