Bundesliga

Freiburg in Frankfurt ohne Schade: Streich fordert «Energie»

Christian Streich
Der Freiburger Trainer Christian Streich lächelt im Interview. © Daniel Löb

Freiburg (dpa/lsw) - Stürmer Kevin Schade wird dem SC Freiburg auch im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) fehlen. Der deutsche U21-Nationalspieler hatte sich beim Aufwärmen vor der Partie in Leipzig Anfang März verletzt und fällt seitdem mit einem Faserriss in der Bauchmuskulatur aus. «Das ist nicht so gut zu behandeln wie an anderen Stellen», sagte SC-Trainer Christian Streich am Freitag zur langen Pause für den 20-Jährigen. «Es ist schade, dass er uns fehlt, weil er torgefährlich war und Athletik auf den Platz gebracht hat.»

Das fordert Streich nun von den anderen Spielern ein. «Ich hoffe sehr, dass wir Sonntag so viel Energie und Genauigkeit im Spiel haben, dass wir es Frankfurt richtig schwer machen», sagte Freiburgs Coach. Der 56-Jährige glaubt nicht, dass der Fokus bei der Eintracht nach dem 1:1 vom Donnerstag nur auf das Europa-League-Rückspiel beim FC Barcelona in der kommenden Woche gerichtet ist. «Das wäre bei uns auch nicht so», sagte Streich. Man müsse sich nur die Tabelle anschauen. «Wenn sie gegen uns gewinnen, sind sie voll dabei um den Europapokal, sonst wird’s schwierig, es geht also um extrem viel.»