Bundesliga

Freiburgs Petersen auch für Baden-Duell fraglich

Nils Petersen
Freiburgs Nils Petersen jubelt über seinen Treffer. © Soeren Stache

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg muss möglicherweise auch im Spiel bei der TSG 1899 Hoffenheim am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auf Torjäger Nils Petersen verzichten. Nachdem er beim 3:3 gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende krankheitsbedingt gefehlt hatte, kehrte der Stürmer am Donnerstag zwar auf den Trainingsplatz des Fußball-Bundesligisten zurück. Ob der 33-Jährige auch im Baden-Duell dabei sein wird, ließ Trainer Christian Streich aber offen. «Wir wissen noch nicht, ob es Sinn macht», erklärte der Coach. Das gelte auch für Verteidiger Manuel Gulde, der ebenfalls krank war und in der englischen Woche zuvor komplett gefehlt hatte.

Keine Option für den Europapokal-Anwärter ist weiterhin der junge Offensivmann Kevin Schade (Bauchmuskelfaserriss), der laut Streich eventuell sogar operiert werden muss. Noah Weißhaupt indes könnte - entgegen ersten Befürchtungen - um eine OP vielleicht herumkommen. Der 20-Jährige musste gegen Gladbach wegen einer schweren Schulterverletzung ausgewechselt werden. Außerdem gebe es noch «zwei bis drei Angeschlagene», sagte Streich, nannte aber keine Namen.

Gegen Hoffenheim hofft Freiburgs Trainer auf «laute Fans, aber entscheidend ist, dass sie fair, sportlich, korrekt und menschlich sind». Mindestens 3000 SC-Fans werden die Breisgauer begleiten.