Rems-Murr-Sport

Fußballtraining – was derzeit noch erlaubt ist

Fussballcamp20R
Im Jugendtraining ist zumindest noch ein bisschen möglich. © Ralph Steinemann Pressefoto

Die Fußballsaison ist beendet und für die meisten steht die Vorbereitung der kommenden Saison nun im Mittelpunkt. Die neuen Coronavorgaben lassen ein Mannschaftstraining für Aktive ohnehin nicht zu, aber ein bisschen Training ist auch jetzt noch erlaubt. Darauf weist der Württembergische Fußballverband in einer Pressemitteilung hin.

Altersgrenze gesenkt

Im Bezirk Rems-Murr allerdings ist die Inzidenz derzeit so hoch (über 200), dass die meisten Lockerungen hier nicht greifen. Liegt die Inzidenz über 100, ist im Freien oder in geschlossenen Räumen nur noch kontaktloser Sport alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts erlaubt. Kinder bis einschließlich 13 Jahren (Achtung: Die Altersgrenze wurde hier um ein Jahr nach unten verschoben!) dürfen in Gruppen von maximal fünf Kindern weiterhin kontaktlosen Sport im Freien ausüben. Trainer und Betreuer benötigen einen von offizieller Stelle durchgeführten, negativen Corona-Schnelltest (nicht Selbst-Test), der nicht älter als 24 Stunden ist.

Toiletten dürfen benutzt werden, Umkleiden nicht

Die Toiletten dürfen benutzt werden, nicht aber Umkleiden, sanitäre Anlagen und andere Aufenthaltsräume oder Gemeinschaftseinrichtungen. Der Verband weist zudem darauf hin, dass „die regionalen Regelungen zu Ausgangsbeschränkungen zu beachten“ sind. Als Service bietet der WFV auf seiner Homepage den Vereinen eine täglich aktualisierte Ampelgrafik, aus der für jeden Bezirk ersichtlich ist, was erlaubt ist und was nicht. Weitere Fragen würden auf www.wuerttfv.de/corona beantwortet.

Es ist also im Moment noch nicht viel erlaubt. Sinkt die Inzidenz wieder unter 100, ist der Sport im Freien und in geschlossenen Räumen mit bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten zulässig. Kinder dürfen auf Außensportanlagen in Gruppen von maximal 20 Kindern bis einschließlich 13 Jahren trainieren.

Sinkt die Inzidenz sogar unter 50, ist im Freien auch das kontaktarme Training von maximal zehn Personen ab 14 Jahren erlaubt. Kinder bis einschließlich 13 Jahren dürfen dann in Gruppen bis zu 20 Personen trainieren.

Die Fußballsaison ist beendet und für die meisten steht die Vorbereitung der kommenden Saison nun im Mittelpunkt. Die neuen Coronavorgaben lassen ein Mannschaftstraining für Aktive ohnehin nicht zu, aber ein bisschen Training ist auch jetzt noch erlaubt. Darauf weist der Württembergische Fußballverband in einer Pressemitteilung hin.

Altersgrenze gesenkt

Im Bezirk Rems-Murr allerdings ist die Inzidenz derzeit so hoch (über 200), dass die meisten Lockerungen hier nicht greifen.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper