2. Bundesliga

Geringe Geldstrafe von 3000 Euro für den Karlsruher SC

Pyrotechnik
Im Fanblock des KSC wird Pyrotechnik abgebrannt. © Axel Heimken

Karlsruhe (dpa/lsw) - Weil Fans vor dem 0:1 bei Hannover 96 Ende Oktober fünf Bengalische Feuer gezündet haben, muss der Karlsruher SC eine geringe Geldstrafe von 3000 Euro zahlen. Diese Entscheidung sei nach einer Anklageerhebung des Kontrollausschusses des Deutschen Fußball-Bundes gefallen, teilte der badische Fußball-Zweitligist am Montag mit. 1000 Euro der Geldstrafe kann der KSC für Gewaltprävention oder die Sicherheit ausgeben. Der Verein stimmte dem Urteil zu.